STD: Zwei zum Teil schwer verletzte Autofahrer bei Unfall in Jork

Am gestrigen frühen Abend gegen 18:45 h kam es auf der Kreisstraße 26 an der Autobahnanschlussstelle Jork zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Autoinsassen zum Teil schwere Verletzungen erlitten.

Eine 26-jährige Fahrerin eines Ford KA aus Estorf war zu der Zeit aus Richtung Jork gekommen und wollte nach links auf die Autobahn 26 auffahren. Dabei übersah sie vermutlich den aus Richtung Buxtehude entgegenkommenden 19-jährigen BMW-Fahrer und beide Fahrzeug prallten zusammen. Bei dem Unfall wurde die 26-Jährige schwer verletzt und musste nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum eingeliefert werden. Der 19-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ebenfalls vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Die Ortswehr Ladekop wurde alarmiert und rückte mit ca. 20 Feuerwehrleuten an. Diese leuchteten die Unfallstelle aus, sicherten die Unfallfahrzeuge ab, nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und unterstützten die Polizei bei der Absicherung der Unfallstelle.

Beide Autos wurden bei dem Unfall schwer beschädigt, der Gesamtschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Die Kreisstraße 26 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt werden, der Verkehr wurde anschließend an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Zu größeren Behinderungen kam es dabei aber nicht.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de