STD: 57-jähriger Buxtehuder ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen

Am gestrigen späten Abend gegen kurz nach 23:00 h ist es in Buxtehude in der Konopkastraße zu einem Überfall auf einen 57-jährigen Buxtehuder gekommen.

Der Mann war zu der Zeit auf dem Weg nach Hause, als er auf dem Fußweg neben der Halepaghenschule aus Richtung Hallenbad Aquarella kommend unterwegs war.

Hier wurde er unvermittelt von einer unbekannten männlichen Person von hinten angesprochen. Der Täter umfasste das Opfer dann von hinten, so dass dieser sich nicht wehren konnte und tastete ihn ab.

Dem Räuber gelang es schließlich die Geldbörse des Buxtehuders aus der Tasche zu ziehen und damit in Richtung Hallenbad zu flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb leider erfolglos.

Der ca. 170 cm große, südländisch aussehende Räuber trug einen kurzen Vollbart und sprach akzentfreies hochdeutsch.

Das Opfer blieb bis auf einen Schreck unverletzt. In dem geraubten „Kellnerportemonaie“ befanden sich mehrere hundert Euro Bargeld sowie Fahrzeugpapiere, zwei EC-Karten, Führerschein, Ausweis und Impfpass des 57-Jährigen.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Buxtehuder Kommissariat zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de