STD: Polizei warnt vor falschen „Wasserwerkern“ in Stade und sucht Zeugen

In Stade ist es in den vergangenen sechs Wochen mindestens zu drei Fällen gekommen, bei denen sich Personen an der Haustür als falsche „Wasserwerker“ bzw. Mitarbeiter der Hausverwaltung ausgeben und sich so Zutritt zu den jeweiligen Wohnungen verschafft haben.

Jedes Mal benutzten die Unbekannten den Vorwand, es gäbe einen Wasserrohrbruch oder ähnliches und man müsse eine Überprüfung durchführen.

In unbeobachteten Momenten gelang es dann, Geldbörsen mit EC-Karten und Schmuck zu entwenden.

Nach den Taten konnten teilweise Geldbeträge von den Konten der Geschädigten mit Hilfe der gestohlenen Bankkarten abgehoben werden.

Die Taten spielten sich am Dienstag, den 12.04. gegen 12:00 h im Bielfeldtweg, am Mittwoch, den 20.04. gegen 13:50 h und am Freitag, den 06.05. gegen 13:50 h im Hahler Weg ab.

Die Ermittler des Fachkommissariats für Betrugssachen der Polizeiinspektion Stade suchen nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Fällen geben können oder die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 auf der Stader Wache zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de