STD: Gruppe von jungen Tätern überfällt Familie in Bützfleth – Polizei sucht Zeugen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen kurz vor 03:00 h in Stade-Bützfleth in der Flethstraße zu einem Überfall in einer Wohnung.

Einer der mutmaßlichen Täter klingelte an der Haustür. Als die 54-jährige Bewohnerin des Hauses die Tür öffnete wurde sie von einer Gruppe von ca. acht dunkel gekleideten jungen Leuten ins Haus zurückgedrängt und mit einem Messer und einer Pistole bedroht.

Die Unbekannten begaben sich zu dem 22-jährigen Sohn der Frau und forderten unter Anwendung von Schlägen Geld.

Durch das Geschrei wurden die beiden 18- und 24-jährigen Brüder des Opfers auf den Vorfall aufmerksam und kamen ihm zur Hilfe, worauf die Täter mit mehreren hundert Euro Beute die Flucht antraten.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung mit neun Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber konnte in unmittelbarer Tatortnähe ein, mit mehreren Personen besetztes, verdächtiges Fahrzeug festgestellt werden. Als der Fahrer die Polizei erblickte, flüchtete er zunächst, hielt aber nach einigen hundert Metern an und mehrere Personen verließen das Auto in verschiedene Richtungen.

Ein 19-jähriger Stader konnte unmittelbar, zwei 18-jährige Stader kurz danach, von den eingesetzten Beamten im Nahbereich festgenommen und in den Stader Polizeigewahrsam eingeliefert werden.

Gegen 04:10 h hatte sich dann ein mutmaßlich an der Tat beteiligter 18-jähriger Stader ein Taxi nach Bützfleth bestellt und konnte dort dann ebenfalls vorläufig festgenommen werden.

Die Festgenommenen mussten sich erkennungsdienstlichen Maßnahmen und ersten Vernehmungen unterziehen.

Bei der Durchsuchung des Ford Focus wurden Beweismittel aufgefunden, das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mussten drei der Tatverdächtigen wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt werden, einer der jungen Männer wird heute im Laufe des Tages dem Haftrichter beim Amtsgericht Stade vorgeführt.

Die Ermittlungen gegen die Heranwachsenden dauern weiter an.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Überfall geben können oder die entsprechende Beobachtungen gemacht haben.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 18. Januar 2021 — 12:59