Stade: 54-jähriger Altländer bedroht Polizeibeamte mit einem Messer

Am heutigen Vormittag zwischen 10:15 h und 12:00 h hat eine 54-jähriger Altländer die Polizei und den Rettungsdienst in Atem gehalten.

Durch einen Passanten wurde der Polizei gemeldet, dass ein zunächst unbekannter Mann in Bassenfleth mit einer Axt auf ein Verkehrszeichen eingeschlagen würde.

Aufgrund der Beschreibung konnten die eingesetzten Beamten dann einen der Polizei aus anderen Einsatzanlässen bekannten 54-jährigen Mann ermitteln. Dieser wurde anschließen mit einem Beil vor seinen Haus angetroffen.

Beim Eintreffen mehrerer Streifenwagen aus Steinkirchen und Stade und Ansprache durch die Beamten zog er sich dann in das Objekt zurück und begann, sein Mobiliar zu zerstören.

Die eingesetzten Kräfte umstellten das Gebäude und versuchten mit dem Mann Kontakt aufzunehmen. Als die Polizisten in einem günstigen Augenblick das Gebäude betreten konnten, hielt der 54-Jährige ein Messer in der Hand und ging damit bedrohend auf die Beamten zu. Diesen gelingt es, ihn von der Tat abzuhalten, ihn zu Boden zu bringen und zu fixieren.

Durch den inzwischen eingetroffenen Notarzt wurde der Mann anschließend medizinisch begutachtet und vom Rettungsdienst in die Psychiatrie des Stader Elbeklinikums eingeliefert.

Verletzt wurde bei dem Einsatz zum Glück niemand.

Das Messer des Mannes konnte sichergestellt werden.

Gegen den 54-Jährigen wird jetzt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

(Visited 3 times, 1 visits today)