GS: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Goslar vom 10.06.2022

Seesen

– Erdfall im Bereich des Amtsgerichts
Am Freitag, 10.06.2022, gegen 06:15 Uhr, wurden die Stadt Seesen und die Polizei darüber informiert, dass es im Seesener Wilhelmsplatz in den frühen Morgenstunden zu einem Erdfall gekommen sein soll. Bei einer ersten Begutachtung konnte in den Parkanlagen des dortigen Amtsgerichts ein etwa 20 Meter tiefes und 50×15 m breites Erdloch festgestellt werden.

Die Stadt Seesen hat einen unabhängigen geotechnischen Gutachter zur Bewertung der Gefahrenlage und des Ausmaßes des Erdfalls hinzugezogen. Dieser stellte fest, dass keine akute Gefahr für angrenzende Gebäude und Anwohner besteht. Anwohner im Nahbereich sollen sich vorsorglich nicht mehr in ihren Gärten aufhalten.

Es folgte eine großräumige Absperrung des betroffenen Bereiches, bei der neben mehreren Funkstreifenwagen auch Kräfte der Bereitschaftspolizei Göttingen unterstützen. Zudem wurden durch das Ordnungsamt der Stadt Seesen Drohnen der Feuerwehr eingesetzt, um das Gelände von oben zu begutachten.

Weitere Maßnahmen und Untersuchungen werden durch die Stadt Seesen in der kommenden Woche erfolgen. Bei dem Erdfall wurden keine Personen verletzt.

i.A. Brych, PK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de