GS: Pressemitteilung Polizeikommissariat Seesen vom 05.06.22

Hausfriedensbruch

Ein 39-jähriger Seesener zeigte an, dass bereits in den Nachmittagsstunden des 29.04.22 eine 63-jährige Bewohnerin seines Hauses widerrechtlich seine Wohnung betrat. Die Beschuldigte war im Besitz eines Zweitschlüssels, um in Notfällen die Wohnung des Anzeigenerstatters betreten zu können. Da die Wohnung in Abwesenheit des Wohnungsinhabers, ohne dass ein Notfall vorlag, betreten wurde, wurde nun Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet.

Diebstahl

Am Samstag wurde durch den Fahrgast eines Regionalzuges zwischen Salzgitter und Seesen ein Telefonat einer 31-jährigen aus Celle mitgehört. In diesem sprach die später Beschuldigte über das von ihr mitgeführte E-Bike. Aus dem Gespräch ging hervor, dass das E-Bike vermutlich zuvor gestohlen worden war. Bei einer anschließenden Überprüfung am Bahnhof Seesen durch die Polizei konnte die Beschuldigte keinen Eigentumsnachweis für das hochwertige Bike erbringen. Recherchen ergaben, dass es zuvor im Bereich Salzgitter zu einem E-Bike Diebstahl gekommen war, woraufhin das Bike, im Wert von etwa 4000 Euro, von der Polizei sichergestellt wurde. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Gefährliche Körperverletzung

Am Sonntag, gegen 01.00 Uhr, wurde die Polizei über einen Vorfall in einem Kleingarten in der Heerstraße informiert. Ein 43-jähriger Seesener hatte laut Zeugenaussagen seinen Hund auf zwei anwesende Opfer gehetzt, welche durch diesen verletzt wurden. Weder die Opfer, noch der Beschuldigte konnte jedoch von der Polizei vor Ort angetroffen werden.

i:a. Behnke, POK’in

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Seesen
Telefon: 05381-944-0