Salzgitter: Polizeipressemeldung vom 01.01.2023

Die Polizei Salzgitter wünscht ein frohes neues Jahr und alles Gute für 2023. Insgesamt kann eine verhältnismäßig ruhige Silvesternacht für die Bereiche Salzgitter-Lebenstedt und -Thiede verzeichnet werden. Nur vereinzelt kam es zu typischen polizeilichen Einsatzlagen wie Streitigkeiten oder körperlichen Auseinandersetzungen. Vielmehr war eine Vielzahl von Kleinbränden, u.a. an Strauchwerk, Grünflächen und in Papiercontainern zu verzeichnen, welche überwiegend auf das Silvesterfeuerwerk und dessen teilweise unsachgemäße Nutzung und Entsorgung zurückzuführen sein dürften.

Folgende besondere Vorkommnisse sind zu vermelden:

Gefährliche Körperverletzung und Verstoß nach dem Waffengesetz 38239 Salzgitter-Thiede, Matthias-Claudius-Straße So., 01.01.23, ca. 00:30 Uhr

Durch das unberechtigte Abfeuern einer Schreckschusswaffe wurden am frühen Neujahrsmorgen zwei Personen leicht verletzt. Ein stark alkoholisierter 29-jähriger Mann aus Salzgitter-Thiede, der nicht über eine Berechtigung zum Führen der Waffe verfügte, feuerte die Pistole im Rahmen des Silvesterfeuerwerks auf offener Straße ab. Zwei unmittelbar neben ihm stehende Personen wurden durch die lauten Knallgeräusche verletzt. Ein aufmerksamer Zeuge konnte durch sein beherztes Einschreiten weitere Schüsse verhindern und dem Verursacher die Waffe abnehmen. Diese wurde schließlich durch die hinzugerufenen Polizeibeamten sichergestellt. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Fahrlässige Brandstiftung

38226 Salzgitter-Lebenstedt, Schumannstraße So., 01.01.23, 01:00 – 01:15 Uhr

Durch die offensichtlich unsachgemäße Entsorgung einer Feuerwerksbatterie geriet ein Altpapiercontainer in Brand und wurde zerstört. Durch die starke Hitzeentwicklung wurden ein weiterer Container, sowie ein angrenzend parkender Pkw stark beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf 7500 Euro geschätzt. Es wurde ein Strafverfahren gegen unbekannt eingeleitet. Zudem kam es zu vier weiteren Bränden von Altpapiercontainern im Stadtgebiet Lebenstedt. Diese konnten jeweils ohne weitere Schäden durch die Feuerwehr abgelöscht werden.

Einbruchdiebstahl in Einfamilienhaus

38272 Burgdorf-Berel, Südstraße Sa., 31.12.22, 18:15 – 19:40 Uhr

Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus kam es am Silvesterabend in Berel. Bislang unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Eigentümer aus und drangen gewaltsam durch ein Fenster in das Haus ein. Hier wurden die Räumlichkeiten nach potentiellem Diebesgut durchsucht und das Objekt anschließend unerkannt verlassen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Zeugen, die auffällige Beobachtungen getätigt haben, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben könne, mögen sich bei der Polizei Salzgitter-Lebenstedt unter 05341-1897-0 melden.

Diebstahl von 300 Einkaufswagen

38239 Salzgitter-Thiede, Schäferwiese Do., 29.12.22, 22:00 Uhr – Fr. 30.12.22, 05:00 Uhr

Bereits in der Nacht zu Freitag kam es durch bislang unbekannte Täter zu einem Diebstahl von 300 Einkaufswagen in Salzgitter-Thiede. Die entwendeten Wagen standen in den üblichen Unterständen auf dem beschrankten Parkplatz des Supermarktes. Der Gesamtschaden wird auf ca. 45000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die im Tatzeitraum auffällige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, mögen sich bei der Polizei Salzgitter-Thiede unter Tel.: 05341-941730 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Dienstschichtleiter PHK Arth
Telefon: 05341/ 1897-217