Salzgitter: Polizeipressemeldung vom 05.10.2022

Radfahrerkontrollen im Rahmen der Schulanfangsaktion.

Stadtgebiet von Salzgitter, Schwerpunkt örtliche Grundschulen, 04.10.2022, 05:30-13:00 Uhr.

Die Beamten der Polizei führten anlässlich des neuen Schuljahres Überprüfungen von Fahrrädern und Fahrern*innen durch. Gerade zum Beginn der dunklen Jahreszeit wurde ein besonderer Fokus auf technische Mängel sowie Fehlverhalten junger Verkehrsteilnehmer*innen im Schulkontext gelegt.

Bei den Überprüfungen standen auch Grundschulen im Blickpunkt der kontrollierenden Beamten.

Insgesamt kontrollierte die Polizei 63 Radfahrer, 7 Pedelecs, 2 Elektrokleinstfahrzeuge (E-Scooter) und 5 andere Verkehrsteilnehmer (Pkw, Fußgänger, usw.).

Fehlerhafte Fahrverhalten (10 Verwarnungen), mangelnde technische Ausrüstungen (19 Verwarnungen) sowie missbräuchliche Benutzung von elektronischen Geräten konnten bei 6 Personen festgestellt werden.

Der Fahrer eines E-Scooters führte sein Fahrzeug ohne eine gültige Haftpflichtversicherung. Gegen ihn leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

Leider fielen den Beamten auch bei drei sogenannten „Elterntaxis“ auf, dass sie ihr Fahrzeug verbotswidrig abgestellt hatten.

Die Polizei wird regelmäßig weitere Schulwegkontrollen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de