Salzgitter: Polizeipressemeldung vom 24.05.2022

Polizei führte ganzheitliche Kontrollmaßnahmen mit dem Schwerpunkt einer Drogenbeeinflussung/Alkoholbeeinflussung sowie einer Ablenkung im Straßenverkehr durch.

Salzgitter, Kattowitzer Straße und Willy-Brandt-Straße, 23.05.2022, 12:00-18:30 Uhr.

Die Polizei führte mit einem stärkeren Kräfteansatz eine ganzheitliche Kontrollmaßnahme mit den genannten Schwerpunkten durch.

Nach wie vor führt eine drogen-/alkoholbedingte Beeinflussung von Fahrern*innen zu einem auffälligen Verhalten im Straßenverkehr. Polizeiliche Kontrollen bestätigen regelmäßig entsprechende Beeinflussungen. Auch kommt es regelmäßig zu Verkehrsunfällen, die in einem Zusammenhang mit einer solchen Beeinflussung stehen.

Ziel dieser Kontrolle war eine Sensibilisierung von Fahrerinnen und Fahrern und eine damit einhergehende Reduzierung von Verkehrsunfällen. Die Polizei kündigt weitere Kontrollen an und leistet hierdurch einen wertvollen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Die Polizei kontrollierte ca. 140 Fahrzeuge.

Folgende Verfahren leiteten die Beamten ein:

10 Verstöße Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

2 Verstöße Verdacht Urkundenfälschung bei einem Führerschein.

3 Verstöße nach dem Aufenthaltsgesetzt.

1 Person war nicht im Besitz einer geforderten Reisegewerbekarte.

2 Verstöße nach dem Waffengesetz (verbotene Gegenstände).

40 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen verkehrsrechtlicher Verstöße.

Sollte es zu Verkehrsunfällen oder auch folgenlosen Fahrten unter einer entsprechenden Beeinflussung kommen, können Fahrer*innen entsprechend in Regress genommen werden und ihren Führerschein verlieren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de