POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 29.10.2020 für Salzgitter.

Cannabis

Polizei führte mehrere Geschwindigkeitsmessungen durch.

Im Rahmen der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit führte die Polizei drei Geschwindigkeitsmessungen durch. An allen Messstellen wurden zahlreiche Verstöße festgestellt. Insgesamt verfolgt die Polizei das Ziel, durch überhöhte Geschwindigkeiten verursachte Unfälle zu reduzieren. Die Polizei wird auch weiterhein eine konsequente Verkehrsüberwachung durchführen. Folgende Kontrollen wurden durchgeführt:

1. Wolfenbüttel, Campestraße, 28.10.2020, 09:00-11:00 Uhr. In einer 30-km/h Zone wurden 155 Fahrzeuge gemessen. Es wurden insgesamt 76 Überschreitungen festgestellt, der gemessene Spitzenwert lag bei 45 km/h.

2. Rhene, Bundesstraße 6, 20.10.2020, 08:00-11:00 Uhr. In einer 50 km/h-Zone konnten 753 Fahrzeugbewegungen registriert werden. Hierbei stellte die Polizei 257 Überschreitungen fest. Der gemessene Höchstwert lag bei 99 km/h. Zudem konnte die Polizei drei Fahrer feststellen, welche verbotswidrig ein Mobiltelefon genutzt hatten.

3. Salzgitter, Bad, Bundesstraße 6, 22.10.2020, 08:10-11:10 Uhr. In einer 40 km/h-Zone (Baustellenbereich) wurde die Geschwindigkeit von 914 Fahrzeugen gemessen. Es konnte insgesamt 231 Überschreitungen festgestellt werden. Der höchste an diesem Tag gemessene Wert lag bei 102 km/h. Vier Fahrer können mit einem Fahrverbot rechnen. Zudem nutzten zwei Fahrer verbotswidrig ihr Mobiltelefon.

Fahrerin kommt von der Fahrbahn ab.

Sehlde, Landesstraße 496, 27.10.2020, 16:20 Uhr.

Eine 17-jährige Fahrerin eines Pkw kam aus derzeit zu ermittelnden Gründen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Graben und kam nach mehreren Metern auf einem angrenzenden Acker zum Stillstand. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Der Sachschaden dürfte nur sehr gering sein. Die junge Fahrerin war erst wenige Stunden im Besitz ihrer Fahrerlaubnis.

Polizei stellt Cannabis-Pflanzen sicher.

Baddeckenstedt, Höhenzug Hainberg, 25.10.2020, 14:30 Uhr.

Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass die Polizei eine auf einer ca. 10 x 10 Meter großen Freifläche (Höhenzug Hainberg) befindliche Cannabis-Plantage sicherstellen konnte. Insgesamt handelt es sich um ca. 100 Pflanzen in einer Größe von 40-210 cm. Die Polizei stellte alle Pflanzen sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Anlage: Lichtbild

Älterer Mann wurde verletzt und bestohlen.

Salzgitter, Brucknerstraße, 15.10.2020, 16:10 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 82-jährigen Mannes. Zwei Tatverdächtige sollen einem Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihm anschließend die Geldbörse und Bargeld in Höhe von 150 Euro entwendet haben. Die Täter flüchteten nach der Tat. Der Mann erlitt eine blutende Wunde im Gesicht, die ärztlich versorgt werden musste. Die Ermittlungen der Polizei führten zur Identifizierung von zwei tatverdächtigen Kindern im Alter von 13 Jahren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de