ROW: ++ Altöl illegal entsorgt – Polizei bittet um Hinweise ++ Schuppeneinbrecher bei der Tat erwischt ++ WhatsApp-Betrug auch im neuen Jahr ++ Junge Bikerin bei Auffahrunfall verletzt ++

Altöl illegal entsorgt – Polizei bittet um Hinweise

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Groß Meckelsen. Auf einem Wanderer-Parkplatz an der Kreisstraße 126 (Volkenser Weg) zwischen Kuhmühlen und Volkensen haben Unbekannte in den vergangenen Tagen sechs Kanister mit Altöl und einen weiteren mit einer unbekannten Flüssigkeit illegal entsorgt. Jetzt sucht die Zevener Polizei nach dem Verursacher und bittet unter Telefon 04281/9306-0 um Hinweise, die zu seiner Ermittlung führen.

Schuppeneinbrecher bei der Tat erwischt

Bremervörde. Am Montagmorgen hat ein Anwohner der Wesermünder Straße im Garten des Hauses einen unbekannten Mann beim Einbruch in einen Schuppen auf frischer Tat ertappt. Gegen 6.30 Uhr war der Zeuge aus dem Haus gekommen und hatte die offenstehende Schuppentür und das Licht einer Taschenlampe darin bemerkt. Als er in diese Richtung rief, habe der Unbekannte „Was ist?“ mit ausländischem Akzent geantwortet. Der Mann sei dann zu Fuß durch ein Gartentor über den Weg im Bürgerpark in Richtung Waldstraße geflüchtet. Aufgrund der Dunkelheit konnte ihn der Zeuge nicht näher beschreiben. Hinweise erbittet die Bremervörder Polizei unter Telefon 04761/9945-0.

WhatsApp-Betrug auch im neuen Jahr

Tarmstedt. Eine 67-jährige Frau aus der Samtgemeinde Tarmstedt ist am Montag auf einen WhatsApp-Betrug hereingefallen. Die Täter hatten sich am Nachmittag mit einer Kurznachricht gemeldet und sich als ihre Tochter ausgegeben. Ihr Handy sei defekt und sie melde sich nun unter einer neuen Telefonnummer. Dann bat die angebliche Tochter um Hilfe, da sie in eine finanzielle Notlage gekommen sei. Die 67-Jährige führte für ihre „Tochter“ eine Überweisung in Höhe von 1.880 Euro aus. Als der Schwindel aufflog, versuchte sie über die Polizei ihr Geld zurückzuholen.

Junge Bikerin bei Auffahrunfall verletzt

Rotenburg. Bei einem Auffahrunfall in der Burgstraße ist am Montagnachmittag eine 17-jährige Bikerin verletzt worden. Die junge Frau hatte gegen 16.20 Uhr an einer roten Ampel halten müssen. Das erkannte die 50-jährige Fahrerin eines Toyota vermutlich zu spät. Sie fuhr auf die Maschine der wartenden Bikerin auf. Die junge Frau verletzte sich am rechten Bein. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf einige hundert Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de