ROW: ++ Unfall auf der Autobahn – Frau und zwei Kinder verletzt ++ Auto an der Sandgrube aufgebrochen ++ Dreihundert Liter Diesel abgezapft ++ Reh ausgewichen – 19-Jährige Autofahrerin verletzt +

Unfall auf der Autobahn – Frau und zwei Kinder verletzt

Halbe/A1. Bei einem Verkehrsunfall auf der Hansalinie A1 zwischen den Anschlussstellen Heidenau und Sittensen sind am Sonntagmittag eine 44-jähriger Autofahrerin und ihre beiden mitfahrenden Kinder zum Teil schwer verletzt worden. Der Frau war gegen 12 Uhr mit ihrem Opel auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs. Als sie auf die linke Fahrspur wechselte, übersah sie vermutlich den neben ihr fahrenden Skoda eines 44-Jährigen. Nach der Kollision schleuderte der Opel nach rechts von der Autobahn und kam in einem Straßengraben zum Stehen. Die Unfallverursacherin und ihre 16-jährige Tochter zogen sich leichte Verletzungen zu. Ihr 3 Jahre alter Sohn wurde schwer verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund sechstausend Euro.

Auto an der Sandgrube aufgebrochen

## Fotos in der digitalen Pressemappe ##

Bötersen. Auf einem Feldweg an der Sandgrube Bötersen haben unbekannte Täter am Sonntagnachmittag ein Auto aufgebrochen. Zwischen 13 Uhr und 15 Uhr schlugen sie die Scheibe eines dort geparkten Mitsubishi ein und nahmen eine Tasche mit Geldbörse, Bargeld und den üblichen Inhalt heraus. Die Polizei spricht von einem Schaden von rund eintausend Euro.

Dreihundert Liter Diesel abgezapft

Zeven. Unbekannte Dieseldiebe sind im Verlauf des vergangenen Wochenendes in der Straße Nullmoor unterwegs gewesen. Sie hebelten die Tankdeckel von fünf, am Fahrbahnrand abgestellten Zugmaschinen auf und zapften rund dreihundert Liter Kraftstoff aus den Tanks ab. Der Schaden, den sie dabei anrichteten, beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Vandalismus am Vörder See – Unbekannter Zeuge möge sich bei der Polizei melden

Bremervörde. Unbekannte haben am Sonntagabend am Vörder See ein kleines Feuer gelegt. Gegen 18 Uhr nahmen sie Reet aus dem Reetdach der Infotafel am Seezugang von der Marktstraße und zündeten es an. Ein bislang unbekannter Zeuge löschte das Feuer. Er soll auch drei Jugendliche wegrennen gesehen haben. Deshalb wird er gebeten, sich bei der Bremervörder Polizei unter Telefon 04761/9945-0 zu melden.

Reh ausgewichen – 19-Jährige Autofahrerin verletzt

Clüversborstel. Bei einem Verkehrsunfall auf der Alten Clüverstraße zwischen Sottrum und Clüversborstel ist am Sonntagmorgen eine 19-jährige Fahranfängerin verletzt worden. Die junge Frau war gegen 6.30 Uhr mit ihrem Seat in Richtung Clüversborstel unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Die Fahrerin wich dem Tier aus und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Seitenraum kollidierte der Kleinwagen mit einem Straßenbaum. Dabei zog sich die 19-Jährige leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf über viertausend Euro

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de