ROW: ++ Briefkasten aufgebrochen ++ Einbruch in Wohnhaus ++ Transporter aufgebrochen ++ Jugendliche verursachen Schaden durch Schmierereien ++ Mit zwei Promille auf der Autobahn ++

Briefkasten aufgebrochen

Bremervörde. In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte in der Gnattenbergstraße den Briefkasten am Vereinsheim der Ruderabteilung des TSV Bremervörde gewaltsam geöffnet. Dazu bauten sie den Schließzylinder aus. In dem Kasten fanden die Täter drei Postsendung. Ein Brief wurde zerrissen und zwei weitere ungeöffnet auf den Boden geworfen. Die Polizei geht davon aus, dass die Unbekannten nichts Weiteres mitgenommen haben.

Einbruch in Wohnhaus

Gnarrenburg. Unbekannte Täter sind am Dienstagabend in ein Wohnhaus an der Stettiner Straße eingebrochen. Zuvor hebelten sie auf der Rückseite des Gebäudes ein Fenster auf. In der Wohnung durchstöberten die Einbrecher mehrere Zimmer und fanden dabei Bargeld, einen Fahrzeugbrief und einen Reisepass. Damit verließen sie den Tatort.

Transporter aufgebrochen

Jeersdorf. In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte in der Straße In’n Dörp einen Transporter aufgebrochen. Sie schlugen die hintere rechte Scheibe des Fiat Ducato auf und suchten im Fahrzeug vermutlich gezielt nach Werkzeugen und Maschinen. Mit reicher Beute machten sie sich aus dem Staub.

Jugendliche verursachen Schaden durch Schmierereien

Zeven. Drei Jugendliche oder Kinder haben am Dienstag im Stadtgebiet mit Farbschmierereien erheblichen Schaden angerichtet. In der Kanalstraße besprühten sie mit roter Farbe die Wand eines Reihenhauses und eine Leitplanke. Im Theodor-Storm-Weg wurden zwei gemauerte Wände mit roten Symbolen und Schriftzügen beschmiert. Im Hermann-Löns-Weg sprühten sie das Gleiche auf einen Stromkasten der Stadtwerke. Die Polizei geht von einem Schaden von rund zweitausend Euro aus. Hinweise erbitten die Beamten unter Telefon 04281/9306-0.

Mit zwei Promille auf der Autobahn

Gyhum/A1. Mit über zwei Promille ist ein 28-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Mittwoch auf der Hansalinie A1 in eine Verkehrskontrolle der Autobahnpolizei Sittensen geraten. Der Mann war gegen 2.30 Uhr mit seinem Ford zwischen den Anschlussstellen Stuckenborstel und Bockel unterwegs, als er den Beamten auffiel. Sie lotsten den Wagen von der Autobahn und sprachen mit dem Fahrer. Dabei fiel auf, dass er unter Alkoholeinfluss zu stehen schien. Nach eigenen Angaben habe der Mann vor Fahrtantritt etwa zwei Flaschen Wein getrunken. Der 28-Jährige musste eine Blutprobe angeben.

Junger Fahrer unter Drogenverdacht

Hepstedt. Beamte der Zevener Polizei haben in der Nacht zum Mittwoch einen 20-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der junge Mann steht im Verdacht, unter Drogeneinfluss am Steuer seines Autos gesessen zu haben. Gegen 1.30 Uhr waren die Polizisten im Ortskern auf seinen Wagen aufmerksam geworden. Bei der Verkehrskontrolle erkannten sie bei dem 20-Jährigen Anzeichen, die auf Rauschgiftkonsum hindeuteten. Einige Reaktions- und später ein Urintest bestätigten diesen Verdacht. Demnach dürfte der junge Mann Marihuana konsumiert haben. Bei ihm fand die Polizei eine kleine Menge Cannabis. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Unfallflucht in der Brauerstraße – Polizei sucht Zeugen

Rotenburg. Nach einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht sucht die Rotenburger Polizei nach möglichen Zeugen. Der Vorfall hat sich am Sonntagmittag im Einmündungsbereich Brauerstraße/Moorkamp ereignet. Der Fahrer eines schwarzen Kleinwagens sei gegen 13 Uhr aus der Straße Moorkamp nach links auf die Brauerstraße eingebogen und habe dabei die Vorfahrt einer 60-Jährigen missachtet, die mit ihrem Audi in Richtung Visselhövede unterwegs war. Die Fahrerin konnte rechtzeitig bremsen, einer nachfolgenden, 18-jährigen Fahranfängerin gelang das aber nicht. Sie fuhr mit ihrem BMW auf den Audi auf. Dabei entstand ein Sachschaden von über dreitausend Euro. In der Nähe der Unfallstelle soll ein älteres Ehepaar gestanden haben. Sie oder andere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04261/947-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de