ROW: ++ Betrunken vom Bremer Freimarkt ++ 41-jährige Autofahrerin bei Unfall verletzt ++ Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen ++ Einbruch in Schützenhalle ++ Einbruch in die KiTa „Sprungschanze“ ++

Betrunken vom Bremer Freimarkt

Gyhum/A1. Eine Streifenbesatzung der Verfügungseinheit der Rotenburger Polizei hat in der Nacht zum Dienstag einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr auf der Hansalinie A1 gezogen. Der 47-jährige Mann war kurz nach Mitternacht mit seinem VW Caddy in Richtung Hamburg unterwegs, als er den Beamten auffiel. Er fuhr in Schlangenlinien und wechselte mehrfach die Geschwindigkeit. Mit ihren Beobachtungen lagen die Polizisten genau richtig. Bei einer Verkehrskontrolle auf dem Autobahnparkplatz Glindbusch zeigte sich, dass der 47-Jährige vor Fahrantritt Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest wies einen Wert von über 1,3 Promille aus. Nach eigenen Angaben sei der Fahrer zuvor auf dem Bremer Freimarkt gewesen. Er musste eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben.

41-jährige Autofahrerin bei Unfall verletzt

Gnarrenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Hamburger Straße ist am Montagnachmittag eine 41-jährige Autofahrerin verletzt worden. Die Frau war gegen 17 Uhr mit ihrem VW Polo in Richtung Karlshöfen unterwegs, als sie in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Im Seitenraum kollidierte das Fahrzeug mit einer Schutzplanke, einem Verkehrszeichen und einer Grundstücksumfriedung. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund zehntausend Euro.

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen

Elsdorf/A1. Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss ist ein 29-jähriger Autofahrer am Montag gegen 19 Uhr auf dem Gelände des Autohofs Elsdorf an der Hansalinie A1 in eine Verkehrskontrolle der Verfügungseinheit der Rotenburger Polizei geraten. Der Mann hatte den Beamten nur ein Fragment seiner Fahrerlaubnis vorlegen können. Ermittlungen ergaben, dass sie ihm wegen zu vieler Punkte im Flensburger Fahreignungsregister entzogen worden war. Außerdem erkannten die Polizisten bei dem Fahrer Anzeichen für den Konsum von Rauschgift. Ein Urintest zeigte Rückstände von THC, Amphetamin und Methamphetaminen an. Der 29-Jährige musste eine Blutprobe abgeben.

Einbruch in Schützenhalle

Glinstedt. Unbekannte sind im Verlauf des Wochenendes in die Schützenhalle an der Gravestraße eingebrochen. Dazu hatten sie ein Fenster aufgehebelt. Im Gebäude suchten die Täter vermutlich nach Beute. Ob sie etwas gefunden haben, ist noch unklar. Trotzdem richteten die Einbrecher einen Schaden von rund eintausend Euro an.

Einbruch in die KiTa „Sprungschanze“

Karlshöfen. Zwischen dem vergangenen Freitag und Montag sind Unbekannte in die Kindertagesstätte „Sprungschanze“ an der Straße Zum Flugplatz eingebrochen. Durch ein aufgehebeltes Toilettenfenster stiegen sie in das Gebäude ein. In einem Gruppenraum fanden die Unbekannten eine Geldkassette mit Bargeld in einem Schrank und nahmen sie mit.

Ladendieb will flüchten

Bremervörde. Mit mehreren Packungen Akkus im Wert von 160 Euro hat ein 20-jähriger Mann am Montagabend nach einem Ladendiebstahl versucht, zu fliehen. Er war gegen 18.30 Uhr dabei beobachtet worden, wie er die Ware unter seiner Oberbekleidung in einem elastischen, enganliegenden Body verschwinden ließ. Der Zeuge informierte den Marktleiter. Als der Dieb von ihm auf die Tat angesprochen wurde, versuchte er zu fliehen. Dem Zeugen und dem Marktleiter gelang es, den Täter zu stellen und später an die Polizei zu übergeben.

Gefälschter Führerschein

Grundbergsee/A1. Einen gefälschten serbischen Führerschein hat ein 30-jähriger Autofahrer am Montagabend einem Streifenteam der Verfügungseinheit der Rotenburger Polizei bei einer Verkehrskontrolle auf dem Gelände der Rastanlage Grundbergsee vorgelegt. Der Mann war gegen 22.30 Uhr mit einem BMW in Richtung Bremen unterwegs, als er den Beamten auffiel. Die Polizisten entdeckten auf dem Dokument einige Fälschungsmerkmale und beschlagnahmten es. Der 30-Jährige muss sich jetzt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Urkundenfälschung verantworten. Seine Autoschlüssel behielt die Polizei auch.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de