ROW: ++ Bei Wildunfall verletzt ++ Bei Aufräumarbeiten am Eichenring – Schutzengel rettet Mann im Zelt ++ Tiefstehende Sonne blendet Rollerfahrer

Bei Wildunfall verletzt

Ahausen. Eine 61-jährige Autofahrerin ist am Donnerstagabend bei einem Wildunfall auf der B 215 zwischen Eversen und Unterstedt verletzt worden. Die Frau war gegen 21 Uhr mit ihrem Skoda in Richtung Rotenburg unterwegs, als plötzlich Damwild über die Straße wechselte. Sie konnte eine Kollision mit dem Wildtier nicht verhindern. Dabei zog sich die Fahrerin leichte Verletzungen zu. Sie kam im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund fünftausend Euro.

Bei Aufräumarbeiten am Eichenring – Schutzengel rettet Mann im Zelt

Scheeßel. Am Donnerstagvormittag ist ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der beim Hurricane-Festival eingesetzt war, bei Aufräumarbeiten um ein Haar ernsthaft verletzt worden. Während der Mann auf dem Campingplatz des Security-Personals nach seiner Nachtschicht am Eichenring schlafend in seinem Zelt lag, wurde es von einem Raupenbagger ergriffen, um es auf den Müll zu befördern. Der 23-jährige Baggerfahren hatte sich vorher nicht vergewissert, ob sich noch jemand darin befand. Samt Zelt landete der Mitarbeiter auf einem Müll-Anhänger. Beamte der Polizeistation Scheeßel konnten kaum glauben, dass der 23-Jährige Security-Mann unverletzt geblieben ist. Die Polizei leitete gegen den Fahrer des Baggers und einen weiteren Mitarbeiter jeweils ein Strafverfahren ein.

Tiefstehende Sonne blendet Rollerfahrer

Scheeßel. Am Donnerstagabend ist ein 16-jähriger Rollerfahrer in der Mühlenstraße gegen einen, am Fahrbahnrand geparkten VW Golf gefahren. Der Jugendliche gab an, dass er von der tiefstehenden Sonne geblendet worden sei. Durch den Aufprall zog er sich leichte Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme erkannten die Beamten bei dem 16-Jährigen Anzeichen, die auf den Konsum von Rauschgift hindeuteten. Ein Urintest bestätigte den Verdacht. Deshalb musste der junge Rollerfahrer eine Blutprobe abgeben. Den Unfallschaden beziffert die Polizei auf zweitausend Euro.

Zigarettendiebe kommen in der Nacht

Brüttendorf. In der Nacht zum Donnerstag waren wieder Zigarettendiebe unterwegs. Vor einem Verkaufsstand an der Bundesstraße 71 gingen die Täter einen Automaten an. Sie durchtrennten einen Sicherungsbügel und hebelten die Frontklappe auf. Aus dem Gerät nahmen sie das Bargeld und die Zigaretten heraus. Die Polizei spricht von einem Schaden von etwa zweitausend Euro.

81-Jährige beim Einkaufen bestohlen

Sittensen. Eine 81-jährige Frau ist am Donnerstagnachmittag in einem Discounter an der Stader Straße Opfer von Taschendieben geworden. Während ihres Einkaufs wurde die Seniorin gegen 14 Uhr plötzlich von einer fremden Frau angesprochen. Diese Ablenkung nutzte ein Komplize, um ihre Geldbörse aus der Handtasche zu stehlen. Nachdem der Diebstahl an der Kasse bemerkt wurde, beobachtete die Bestohlene mit einer Discountermitarbeiterin, dass die mutmaßlichen Täter in einem Audi mit polnischen Kennzeichen davonfuhren. Eine Fahndung nach ihnen bleib aber ohne Erfolg.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de