ROW: ++ Junger Radfahrer vom Auto angefahren ++ Einschleichdiebstahl am Tage – Polizei bittet um Hinweise ++ Taschendiebstahl im Discounter ++ Buntmetalldiebstahl +

Junger Radfahrer vom Auto angefahren

Sandbostel. Schwere Verletzungen hat sich ein 13-jähriger Radfahrer am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Dorfstraße zugezogen. Nach bisherigen Erkenntnissen sei der Junge gegen 16.40 Uhr auf dem Radweg an der Kreisstraße in Richtung Heinrichsdorf unterwegs gewesen. In Höhe der Straße Immenhain habe er, ohne auf den Verkehr zu achten, den Radweg plötzlich verlassen, um die Dorfstraße überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit dem Toyota einer 18-Jährigen. Der junge Radfahrer wurde im Rettungshubschrauber in das Klinikum Bremen-Mitte geflogen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund fünftausend Euro.

Einschleichdiebstahl am Tage – Polizei bittet um Hinweise

Gyhum. Bei einem Einschleichdiebstahl in ein Wohnhaus an der Hauptstraße haben Unbekannte am Dienstagvormittag Bargeld und Schmuck erbeutet. Die Täter betraten zwischen 11.30 Uhr und 12.50 Uhr die Wohnung durch eine unverschlossene Hintertür. Dort fanden sie das Geld und den Goldschmuck. In diesem Zusammenhang hatten Zeugen ein dunklen, vermutlich schwarzen BMW-SUV mit überhöhter Geschwindigkeit vom Tatort in Richtung Ortsmitte fahren sehen. Möglicherweise ist der Wagen auch anderen Passanten aufgefallen. Deshalb bittet die Zevener Polizei unter Telefon 04281/9306-0 um Hinweise.

Taschendiebstahl im Discounter

Sittensen. Am Dienstagmittag ist eine 68-jährige Frau in einem Discounter an der Stader Straße Opfer von Taschendieben geworden. Sie hatte während ihres Einkaufs die Geldbörse in ihrer Jackentasche bei sich. Unbemerkt gelang es den Tätern, ihr das Portemonnaie zu stehlen. Darin befand sich der übliche Inhalt. Der Schaden liegt bei etwa dreihundert Euro.

Buntmetalldiebstahl

Seedorf. In den vergangenen Tagen waren unbekannte Metalldiebe in der Dorfstraße aktiv. Aus einem offenen Carport nahmen sie zwischen Samstag und Montag dort gelagerte, neue Kupferrohre und alte, ehemalige Wasser- und Heizungsrohre mit.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de