ROW: ++ Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rotenburg und der Staatsanwaltschaft Stade: Streit am Grundstückszaun eskaliert +

Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rotenburg und der Staatsanwaltschaft Stade: Streit am Grundstückszaun eskaliert

Zeven. Die Zevener Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts gegen einen 23-jährigen Mann. Nach bisherigen Erkenntnissen soll es am Montag, gegen 15.20 Uhr zwischen dem Tatverdächtigen und einem 18-jährigen Zevener an einem Grundstück im Eschenweg zu handgreiflichen Auseinandersetzungen gekommen sein. Zeugen riefen daraufhin die Polizei. Die Beamten rückten mit mehreren Streifenteams an, fanden am Ereignisort den am Kopf verletzten 18-Jährigen und trafen auch auf den später Beschuldigten. Vor Ort stellte sich heraus, dass er dem jungen Mann mit einem Gegenstand mehrfach auf den Kopf geschlagen und dadurch verletzt haben dürfte. Hintergrund der Auseinandersetzung soll ein persönlicher Streit gewesen sein. Das verletzte Opfer wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm den alkoholisierten 23-Jährigen in Gewahrsam. Da gegen den Mann keine Haftgründe vorlagen, verzichtete die zuständige Staatsanwaltschaft Stade auf die Beantragung eines Haftbefehls.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de