POL-ROW: ++ Polizei warnt erneut vor WhatsApp-Betrug ++ Junger E-Biker angefahren ++ 78-jähriger Rollerfahrer kommt zu Fall ++ 33-Jähriger bei Wildunfall verletzt ++

beschädigtes Pedelec nach dem Verkehrsunfall

Rotenburg (ots)

Polizei warnt erneut vor WhatsApp-Betrug

Zeven/Bremervörde. Am Dienstag ist es erneut zu zwei Betrugsversuchen mit der WhatsApp-Masche gekommen. Am Vormittag meldete sich zunächst die angebliche Tochter einer 59-jährigen Zevenerin bei ihrer „Mutter“. Sie teilte ihr zunächst mit, dass ihr Handy defekt sei und sie ganz schnell 3495,92 Euro für eine dringende Überweisung benötige. Die Frau kam der Bitte der „Tochter“ nach. Sie hatte jedoch großes Glück, weil die Bank die Überweisung zurückstellte. Am Mittwoch bekam die Frau die nächste Forderung der falschen Tochter. Diesmal sollte sie 3198,72 Euro überwiesen. Die Zevenerin war gewarnt und unternahm nichts mehr. Am Dienstag gegen 21.30 Uhr erhielt ein 78-jähriger Bremervörder eine ähnliche Nachricht von seinem Kind. In der Nachricht wurde er gebeten, zunächst 1888 Euro und später 1111 Euro zu überweisen. Der Senior erkannte den Betrugsversuch und zahlte kein Geld.

Junger E-Biker angefahren

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Zeven. Schwere Verletzungen hat sich ein 17-jähriger E-Biker am Mittwochmittag bei einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße zugezogen. Nach Angaben von Zeugen sei der junge Mann kurz nach 13 Uhr gleich hinter dem Kreuzungsbereich zur Kivinanstraße mit seinem Pedelec vom Geh- und Radweg auf die Bahnhofstraße gefahren, um sie zu überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit dem BMW eines 19-Jährigen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf einige hundert Euro.

78-jähriger Rollerfahrer kommt zu Fall

Gnarrenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Hermann-Lamprecht-Straße ist am Mittwochvormittag ein 78-jähriger Rollerfahrer verletzt worden. Der Mann war gegen 9 Uhr in Richtung Waldstraße unterwegs, als ein vor ihm fahrendes Auto verkehrsbedingt halten musste. Der Senior erkannte diese Situation vermutlich zu spät und bremste stark ab. Ohne mit dem Wagen zu kollidieren, kam der Rollerfahrer zu Fall. Er zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beschreibt die Polizei als gering.

33-Jähriger bei Wildunfall verletzt

Fahrendorf. Bei einem Wildunfall auf der K 102 zwischen Langenhausen und Bremervörde ist am späten Dienstagabend ein 33-jähriger Autofahrer verletzt worden. Der Mann war gegen 23.30 Uhr mit seinem Opel Astra in Richtung Bremervörde unterwegs, als plötzlich Damwild über die Kreisstraße wechselte. Bei der Kollision mit dem Wildtier zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf zehntausend Euro.

Jugendlicher mit unversichertem Roller unterwegs

Sittensen. Beamte der Autobahnpolizei Sittensen haben am Mittwochabend einen 16-jährigen Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Jugendliche war gegen 19.45 Uhr mit seinem Kleinkraftrad in der Stader Straße unterwegs, als die Streifenbesatzung auf ihn aufmerksam wurde. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug seit Ende Februar nicht mehr versichert ist. Die Polizei leitete gegen ihn und seinen 47-jährigen Vater, als Halter des Rollers, ein Strafverfahren ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de