Rotenburg: ++ Schwerer Unfall auf der B 75 – 55-jähriger Biker kommt ums Leben ++ Junger Biker bei Unfall schwer verletzt ++ Zeugin meldet Trunkenheitsfahrt ++


Rotenburg (ots)

Schwerer Unfall auf der B 75 – 55-jähriger Biker kommt ums Leben

Stemmerfeld. Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der B 75 ist am Sonntagmittag ein 55-jähriger Motorradfahrer aus Nordrhein-Westfalen ums Leben gekommen. Der Mann war gegen 12.20 Uhr mit seiner Yamaha auf der Bundesstraße in Richtung Lauenbrück unterwegs und wollte den vor ihm fahrenden Ford eines 28-Jährigen überholen. Diesen Vorgang erkannte der Autofahrer vermutlich zu spät. Er bog nach links in eine Grundstückseinfahrt ab und kollidierte mit dem überholenden Motorrad. Dabei zog sich der 55-Jährige schwerste Verletzungen zu. Er wurde im Rettungswagen in das Rotenburger Diakoniekrankenhaus gebracht. In der Nacht erlag er seinen Verletzungen. Auch die 23-jährige Beifahrerin im Ford wurde leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über zehntausend Euro.

Junger Biker bei Unfall schwer verletzt

Veersebrück. Bei einem Verkehrsunfall auf der B 75 zwischen Rotenburg und Veersebrück ist am Sonntagmittag ein 23-jähriger Motorradfahrer verletzt worden. Ein 81-jähriger Autofahrer hatte gegen 12.45 Uhr mit seinem VW T-ROC aus einem Feldweg nach links auf die Bundesstraße einbiegen wollen. Dabei übersah er vermutlich den von rechts aus einer Kurve kommenden Biker. Der 23-Jährige versuchte mit seiner Yamaha rechts an dem plötzlich einfahrenden SUV vorbeizufahren, konnte aber eine leichte Kollision mit dem Fahrzeug nicht mehr verhindern. Er stürzte und blieb schwer verletzt auf dem Grünstreifen zwischen Straße und Radweg liegen. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Zeugin meldet Trunkenheitsfahrt

Rotenburg. Eine besorgte Verkehrsteilnehmerin hat am späten Sonntagabend der Rotenburger Polizei von einer möglichen Trunkenheitsfahrt berichtet. Demnach sei die Frau gegen 23 Uhr in der Harburger Straße hinter einem Wagen unterwegs gewesen. An der Kreuzung zur Straße Am Sande sei die Fahrerin vor ihr bei Rotlicht abgebogen. Ähnliches passierte an der Ärztehauskreuzung ein zweites Mal. Dort sei sie bei Rot nach rechts in die Bahnhofstraße abgebogen. Auf dem Gelände einer Tankstelle an der Hansestraße habe sie gestoppt. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei nahm sich der Sache an. Die Beamten trafen auf eine 63-jährige Fahrerin an. Die Frau stand erkennbar unter Alkoholeinwirkung. Auf die Feststellung der Zeugin angesprochen, räumte sie die Fahrt ein. Sie habe tatsächlich vor Fahrbeginn Alkohol getrunken. Zu den Rotlichtverstößen wollte sie sich nicht äußern. Die 63-Jährige musste im Diakoniekrankenhaus zunächst eine Blutprobe und später auch ihren Führerschein abgeben.

Einbruch in Bürogebäude

Mulmshorn. In der Nacht zum Sonntag sind drei unbekannte Täter in ein Bürogebäude eines Nahrungsmittelhandels an der Straße Auf dem Rohlskamp eingebrochen. Durch eine Lagerhalle drangen die Unbekannten in einen Technikraum ein und öffneten gewaltsam einen Tresor. Mit Bargeld machten sie sich in unbekannte Richtung aus dem Staub.

Glasscheibe der Bushaltestelle zerstört – Polizei bittet um Hinweise

Hellwege. Durch einen ärgerlichen Akt von Vandalismus ist in der Nacht zum Sonntag in der Dorfstraße ein Schaden von mehr als eintausend Euro entstanden. Unbekannte zerstörten dort die Glasscheibe einer Bushaltestelle. Hinweise bitte an die Polizei in Sottrum unter Telefon 04264/83646-0.

Vandalismus im Freibad

Barchel. Ein noch unbekannter Täter hat in der Nacht zum Sonntag im Freibad am Schwalbenweg randaliert. Zunächst verschaffte er sich unberechtigt Zutritt und beschädigten einen Wegweiser aus Holz und eine Dusche des Außenbereichs. Dann warf er mehrere Gegenstände in das Schwimmbecken. Am Tatort ließ er eine Camouflage-Jacke zurück. Hinweise bitte unter Telefon 04765/83123-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de