POL-ROW: ++ Polizei behält Corona-Bestimmungen weiterhin im Blick ++ Einbruch in Deko-Geschäft ++ Anhänger aufgebrochen – Elektrogeräte geklaut ++ Junger Fahranfänger unter Drogenverdacht ++

Wem gehört das schwarze Damenrad?

Polizei behält Corona-Bestimmungen weiterhin im Blick

LK Rotenburg. Auch wenn die Inzidenzzahl bei Corona-Neuinfektionen im Landkreis Rotenburg im bundesweiten Vergleich auf einem niedrigen Stand ist, behält die Polizei die Einhaltung der Bestimmungen weiterhin genau im Blick. Insgesamt zeigen sich die Beamten bei ihren täglichen Kontrollen allerdings zufrieden. Der Großteil der Bevölkerung beachtet demnach die neuen Beschränkungen. Zu Einsätzen kam es nur selten.

Am Donnerstagabend betraten zwei 25 und 30 Jahre alte Brüder ohne die vorgeschriebene Mund-Nase-Bedeckung einen Einkaufsmarkt an der Bürgermeister-Hey-Straße in Bremervörde. Der Marktleiter forderte die Männer mehrmals auf, ihre Masken aufzusetzen. Nur unter lautstarkem Protest kamen sie der Aufforderung nach. Nachdem man die Brüder aus dem Geschäft geleitet hatte, wurden sie von einer Bekannten nach Hause gefahren. Die Polizei leitete gegen beide Bußgeldverfahren ein.

Auf dem Gelände der Rastanlage Grundbergsee an der Hansalinie A1 wurde eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei am Donnerstagabend auf ein Firmenfahrzeug aufmerksam. Darin saßen junge Leute im Alter zwischen 15 und 19 Jahren. Alle trugen keine Mund-Nase-Bedeckung und hielten somit den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht ein. Wie sich schnell herausstellte, waren sie den Beamten von einer Kontrolle am Mittwoch bekannt. Auch da saßen sie in dem Ford Focus und trugen keine Schutzmasken. In diesem Fall dürfte das Bußgeld deutlich höher ausfallen.

Bereits am Mittwoch ist ein Polizeibeamter aus Visselhövede in seiner Freizeit beim Einkaufen in einem Einkaufsmarkt an der Süderstraße auf eine Auseinandersetzung zwischen zwei Kunden aufmerksam geworden. Eine Frau sprach einen 37-jährigen Mann darauf an, dass er den Mund-Nase-Schutz nicht angelegt hatte. Der Polizist gab sich zu erkennen und leitete gegen ihn ein Bußgeldverfahren ein.

Im Verlauf des Donnerstags hat die Polizei gemeinsam mit dem Gesundheitsamt des Landkreises und dem kommunalen Ordnungsamt die organisatorischen Abläufe bei religiösen Zusammenkünfte von freikirchlichen Glaubensgemeinschaften in Rotenburg, Sottrum und Scheeßel überprüft. Vor Ort überzeugten sich die Beamten von den räumlichen Gegebenheiten und der Umsetzung der Hygienekonzepte. Aus behördlicher Sicht wurden ausreichende Vorkehrungen getroffen, um eine Ansteckungsgefahr zu minimieren.

Anhänger aufgebrochen – Elektrogeräte geklaut

Rotenburg. In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte am Stockforthsweg einen Anhänger aufgebrochen. Sie knackten das Metallschloss und holten Elektrogeräte und einen Kühlschrank im Wert von mehreren tausend Euro heraus. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 04261/947-0.

Einbruch in Deko-Geschäft

Rotenburg. Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht zum Donnerstag in ein Geschenke- und Dekorationsgeschäft an der Großen Straße eingestiegen. Zuvor hatten sie auf der Gebäuderückseite einen Außenrolladen aufgehebelt und die Fensterscheibe dahinter eingeschlagen. Im Geschäft fanden die Täter Bargeld.

Junger Fahranfänger unter Drogenverdacht

Zeven. Vermutlich unter dem Einfluss von Cannabis ist ein 19-jähriger Fahranfänger am Donnerstagabend im Heidkamp in eine Verkehrskontrolle der Polizei geraten. Im Gespräch mit dem jungen Mann erkannten die Beamten Anzeichen, die auf Rauschgiftkonsum hindeuteten. Ein Urintest bestätigte diesen Eindruck. Demnach dürfte der 19-Jährige zuvor Marihuana geraucht haben. Das Ergebnis einer Blutprobe wird darüber genauen Aufschluss geben.

Polizei klärt Serie von Fahrraddiebstählen – Eigentümerin eines Damenrades gesucht

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Bremervörde. Die Bremervörder Polizei hat eine Serie von Fahrraddiebstählen aufklären können. Die Ermittlungen führten die Beamten zu einem 31-jährigen Mann aus Bremervörde. Bei ihm fanden sie mehrere, in den vergangenen Wochen gestohlene Räder. Vier konnten ihren Eigentümern zugeordnet werden. Nun suchen die Ermittler nach der Eigentümerin eines schwarzen 28er Damenrades vom Hersteller Bocas und Typ Neapel. Sie kann sich unter Telefon 04761/9945-0 bei der Polizei melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de