Peine : Polizeipressemeldung vom 17.01.2023

18-jähriger gefährdet den Straßenverkehr in Stederdorf

Gegen 13:00 Uhr am 17.01. wollte eine Streifenwagenbesatzung einen Ford in der Nähe des Autohofs in Peine kontrollieren. Doch der Fahrer ignorierte die Haltesignale und versuchte mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vor dem Streifenwagen davonzufahren. Über den Hesebergweg, die Konsumstraße und Am Luhberg fuhr der Mann, bis er schließlich am Sundern gestoppt werden konnte. Zwischenzeitlich waren weitere Streifenwagen der Polizei Peine hinzugezogen worden. Nachdem das Auto zum Anhalten gebracht werden konnte, ließ sich der 18-jährige Fahrer widerstandlos aus dem Wagen holen. Der Grund der gefährlichen Flucht steht noch nicht fest, eventuell ist ein psychischer Ausnahmezustand Hintergrund. Während der Fahrt fuhr der 18-jährige deutlich zu schnell durch die Ortschaft Stederdorf. An der Konsumstraße befuhr er einen dortigen abgesenkten Bordstein und scherte dabei nur knapp vor einem Fahrradfahrer ein. Der Radfahrer und weitere Zeugen oder Geschädigte sind aufgerufen, sich bei der Polizei in Peine zu melden. Gegen den Mann wurde u.a. ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel
Polizeikommissariat Peine
Malte Jansen, POK
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05171 / 99 9-107
malte.jansen@polizei.niedersachsen.de