Peine : Polizeipressemeldung vom 17.11.2022

Festnahmen nach Einbruch in ein Fahrradgeschäft

In den frühen Morgenstunden des 15.11. meldete gegen 04:20 Uhr eine Zeugin der Polizei in Peine einen möglichen Einbruch in ein Fahrradgeschäft in der Straße Schwarzer Weg. Mehrere Streifenwagen machten sich auf den Weg und stellten fest, dass tatsächlich eine Schaufensterscheibe zerstört worden ist. Kurze Zeit später konnten aufgrund der Zeugenaussagen nacheinander zwei 41- bzw. 45-jährige Männer aus Peine in der Nähe festgestellt werden. Nach ersten Erkenntnissen vor Ort erhärtete sich gegen beide ein Tatverdacht, einer hatte ein neuwertiges Fahrrad bei sich, so dass sie vorläufig festgenommen und zur Dienststelle der Polizei in Peine gebracht wurden. Die weiteren Ermittlungen führten auch zum Auffinden weiteren Diebesgutes. Insgesamt sind drei hochwertige E-Bikes gestohlen worden. Der Gesamtschaden liegt bei rund 10.000 Euro. Die Männer sind am Mittag des 16.11. auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim einem Haftrichter vorgeführt worden, der die Haftbefehle bestätigte. Der Haftbefehl gegen den 45-jährigen Mann wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt, der 41-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel
Polizeikommissariat Peine
Malte Jansen, POK
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05171 / 99 9-107
malte.jansen@polizei.niedersachsen.de