Peine : Polizeipressemeldung vom 25.07.2022

Feuer in Stederdorf verursachte hohen Sachschaden.

Peine, Stederdorf, Edemissener Straße, 25.07.2022, 05:15 Uhr.

Zur Einsatzzeit wurde eine sehr starke Rauchentwicklung in Stederdorf festgestellt. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnte mindestens eine in Vollbrand stehende Lagerhalle festgestellt werden. Das Feuer drohte auf einen Lagerhallenkomplex und auf Wohnhäuser überzugreifen. Die Feuerwehr erschien mit einem Großaufgebot am Brandort. Die Brandbekämpfung ist aktuell abgeschlossen, jedoch beschäftigt sich die Feuerwehr weiterhin mit der Verhinderung eines erneuten Brandausbruches.

Durch das Feuer wurden mehrere Lagerhallen und zwei Wohnhäuser in Mitleidenschaft gezogen bzw. komplett zerstört. Die Schadenshöhe dürfte mindestens in niedriger siebenstelliger Höhe liegen. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde bei dem Feuer niemand verletzt.

Die Polizei und die Rettungskräfte der Feuerwehr evakuierten ein angrenzendes Haus.

Die Polizei wird nach einer vollständigen Löschung des Brandes eine Spurensuche durchführen, um Aufschlüsse über die Brandursache zu erlangen.

Zeitgleich ermittelt die Polizei die Ursache mehrerer Brände an Wertstoffinseln.

Am 25.07.2022, ab ca. 01:00 Uhr, kam es im Stadtgebiet von Peine zu fünf Bränden an Wertstoffinseln. Die jeweiligen Brandorte waren in Peine in folgenden Straßen:

Ammerweg, Eichendorfstraße, Mörikestraße/Arnimstraße, Bleicherwiesen, Hopfenstraße/Sundernstraße.

Ein weiterer Brand beschäftigte die Rettungskräfte gegen 04:00 Uhr. Im Bereich südlich des Klinikums Peine konnte ein Feuer an einem Waldrand festgestellt werden.

In allen Fällen prüft die Polizei, ob ein Tatzusammenhang besteht und ob es sich um vorsätzlich verursachte Brände handeln könnte.

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Edemissen, Lange Straße, 24.07.2022, 20:20 Uhr.

Bisherige Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es zu einem Streit zwischen zwei Gruppen gekommen war. Zur Ursache des Streites können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Nachdem der Streit eskaliert war, schlugen mehrere Täter auf die Opfer ein und verletzten sie derart, dass sie in ein Krankenhaus gefahren werden mussten.

Täter beschädigten einen Pkw und einen Anhänger.

Peine, Bründelkampsweg, 23.07.2022, 19:00 Uhr-24.07.2022, 04:30 Uhr.

Unbekannte Täter zerstachen beiden Reifen des Anhängers und zerkratzten den Pkw des Geschädigten. Hierdurch entstand ein Schaden von mindestens 4.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Peine unter der Telefonnummer 05171/999-0 entgegen.

Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Peine, Birkenweg, 23.07.2022, 02.00 Uhr-24.07.2022, 07:30 Uhr.

Unbekannte Täter hatten an einem Gebäude zwei Blumenkübel beschädigt und ein Hinweisschild umgeworfen. Weiterhin wurde ein Briefkasten beschädigt. Es entstand hierbei ein Schaden von ca. 100 Euro.

Fahrer kam von der Fahrbahn ab und wurde schwer verletzt.

Wendeburg, Bortfelder Straße, kurz vor dem Ortseingang Bortfeld, 24.07.2022, 17:50 Uhr.

Der offensichtlich alleinbeteiligte 69-jährige Fahrer eines Pkw geriet aus derzeit nicht bekannten Gründen auf einen Grünstreifen und habe hier versucht, gegenzulenken. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Pkw und kollidierte mit einem Straßenbaum. Der Mann musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Angaben zur Schadenshöhe können nicht gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de