Salzgitter, Peine, Wolfenbüttel : Polizeipressemeldung vom 24.05.2022 anlässlich des Vatertages.

Salzgitter, Peine, Wolfenbüttel

Polizei wird am Vatertag mit einem größeren Polizeiaufgebot Präsenz zeigen.

In den zurückliegenden Jahren kam es immer wieder vornehmlich in der freien Natur zu einer zunehmenden Alkoholisierung von Personen und einer damit verbundenen Steigerung der Aggressivität. Neben Streitigkeiten registrierte die Polizei auch Straftaten wie Körperverletzungen und andere Delikte.

In den Jahren der Corona-Pandemie fanden diese „Vatertagstouren“ ohne größere und notwendige Polizeieinsätze statt.

In diesem Jahr finden die Touren ohne größere Corona-Auflagen statt. Daher kann die Polizei nicht ausschließen, dass es zu einer Steigerung der Aktivitäten im Freien kommen kann.

Die Polizei wird mit ihren Kräften insbesondere an aus der Vergangenheit relevanten Orten Präsenz zeigen, um hier frühzeitig auf konfliktbehaftete Situationen reagieren zu können. Personen, die durch ihre aggressive Verhaltensweise auffällig sind, sollen angesprochen werden.

Wir möchten den Feiernden ermöglichen, einen ruhigen Vatertag zu verbringen, ohne Sorgen haben zu müssen, in eine Auseinandersetzung verwickelt zu werden.

Sollte es zu Verstößen kommen, wird die Polizei diese konsequent ahnden.

Wir wünschen den Feiernden einen angenehmen Tag und hoffen auf keinerlei Auseinandersetzungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de