POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.05.2022.

Nach einer Kontaktaufnahme über WhatsApp wurde dem Täter Geld überwiesen.

Peine, Woltorfer Straße, 17.05.2022, 12:00-15:00 Uhr.

Ein 60-jähriger Geschädigter wurde über den Messenger-Dienst WhatsApp von einem unbekannten Täter angeschrieben. In diesem Schriftverkehr habe sich der Täter gegenüber dem Geschädigten als sein Sohn ausgegeben und eine dringenden Geldforderung erbeten. Daraufhin habe der Geschädigte mehr als 1.900 Euro auf ein vom Täter genanntes Konto überwiesen. Anschließend sei der Kontakt abgebrochen. Die Polizei möchte sie sensibilisieren, nicht auf diese Betrugsmasche hereinzufallen.

Trunkenheit im Straßenverkehr.

Peine, Burgstraße, 17.05.2022, 22:40 Uhr.

Ein 44-jähriger Fahrer eines Elektrokleinstfahrzeuges wird beschuldigt, unter dem Einfluss von Alkohol das Fahrzeug genutzt zu haben. Bei einer Atemalkoholmessung konnte ein Wert von fast 1,8 Promille ermittelt werden. Die Polizei veranlasste daraufhin die Entnahme einer Blutprobe und untersagte dem Mann die Weiterfahrt.

Fahrer stand offensichtlich unter Drogeneinfluss.

Ilsede, Schmedenstedter Weg, 17.05.2022, 19:40 Uhr.

Bei der Kontrolle eines 22-jährigen Fahrers eines Pkw konnten die Beamten Anhaltspunkte feststellen, die auf einen Drogenkonsum deuteten. Daraufhin führten die Beamten einen Drogenvortest durch, der positiv ausfiel. Die Beamten veranlassten daraufhin die Entnahme einer Blutprobe und untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Die Polizei leitete ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Täter scheiterten beim Einbruch in ein Wohnhaus.

Peine, Dungelbeck, Rastenburger Straße, 16.05.2022, 20:00 Uhr-17.05.2022, 09:00 Uhr.

Die unbekannten Täter hatten versucht, mittels Gewaltanwendung auf eine Haustür sich einen widerrechtlichen Zugang in das Einfamilienhaus zu verschaffen. Die Täter scheiterten jedoch bei ihrem Vorhaben und gelangten nicht in das Haus. Die Polizei ermittelt die Schadenshöhe und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05171/999-0 bei den Beamten der Polizei Peine zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de