POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 21.01.2021.

Beschießen von Vögeln, Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes nach dem Tiergesundheitsgesetz.

Peine, Kernstadt Süd, Ottmachauer Weg, 31.12.2020, 06:00-12:00 Uhr.

Die Polizei kann erst heute von einem Sachverhalt berichten, der sich bereits am 31.12.2020 ereignet hatte.

Nach Aussagen von Zeugen wurde bereits am 31.12.2020 ein verletzter Rabe in eine Pflegestelle gebracht. Zum Zwecke der Begutachtung des Tieres verbrachten die Mitarbeiter den verletzten Vogel zu einem Tierarzt. Dieser habe festgestellt, dass das Tier mit einem derzeit unbekannten Projektil offensichtlich angeschossen wurde. Der Rabe habe schwere Verletzungen am Schultergelenk erlitten und musste daher von seinem Leiden erlöst werden.

Die Polizei leitete daraufhin das Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes nach dem Tiergesundheitsgesetz ein.

Die Polizei kann bei ihren Ermittlungen nicht ausschließen, dass in der Vergangenheit bereits mehrere Tiere im Bereich des Ottmachauer Weges oder im angrenzenden Nahbereich auf diese Art verletzt worden.

Die Polizei ist bei ihren Ermittlungen auf Zeugenhinweise angewiesen. Insbesondere fragt die Polizei, ob es am 31.12.2020 oder auch bereits davor zu Feststellungen kam. Eventuell haben Zeugen Geräusche gehört, die auf einen möglichen Schuss schließen lassen.

Die Polizei Peine bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05171/9990 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de