Peine: Polizeipressebericht für den Bereich Peine vom 03.07.2020

Einbruch in Tankstelle

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, in der Zeit zwischen 00:50 Uhr und 01:55 Uhr, versuchten vermutlich zwei bislang unbekannte Täter in eine Tankstelle in der Heerstraße in Denstorf einzubrechen. Nachdem diese zunächst die Außenbeleuchtung zerstörten, versuchten sie anschließend gewaltsam in das Gebäude einzubrechen. Über ein Fenster gelangten sie in das Gebäude. Hier wurden mehrere Behältnisse durchsucht, nach ersten Erkenntnissen aber nichts entwendet. Im Anschluss flüchteten die Täter unerkannt.

Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 9990, in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen

Am Donnerstag, um 15:15 Uhr, ereignete sich auf der K 74 zwischen Salzgitter-Lebenstedt und Broistedt ein Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Ilseder erkannte zu spät, dass das vor ihm fahrende Fahrzeug eines 56-jährigen Ilseders verkehrsbedingt halten musste. Trotz einer Vollbremsung kam der PKW nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und stieß in den mitgeführten Anhänger. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW des 56-Jährigen noch auf ein weiteres Fahrzeug aufgeschoben. Durch den Unfall wurde der 56-jährige Ilseder leicht verletzt.

Das Fahrzeug des 46-Jährigen musste im Anschluss abgeschleppt werden.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 11.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Stephanie Schmidt
Telefon: 05171/ 999-222
E-Mail: stephanie.schmidt@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Updated: 3. Juli 2020 — 11:15