BadBentheim: Per Haftbefehl gesucht Mann muss für rund dreieinhalb Monate ins Gefängnis

Die Bundespolizei hat Montagabend am Hauptbahnhof Osnabrück einen 43-Jährigen festgenommen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor. Er muss für rund dreieinhalb Monate ins Gefängnis.

Bundespolizisten hatten den Mann kurz vor 23 Uhr im Hauptbahnhof Osnabrück kontrolliert. Ein Datenabgleich der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass der 43-jährige Deutsche per Haftbefehl von der Justiz gesucht wurde.

Der Mann musste aus einer Verurteilung wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung noch eine Geldstrafe von 545,- Euro begleichen oder eine Restersatzfreiheitsstrafe von 109 Tagen verbüßen.

Da er den haftbefreienden Betrag nicht begleichen konnte, wurde der Mann von den Bundespolizisten in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Marion Groenewold
Mobil: 0162-2618054
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de