OS: Bramsche – 11-jähriger Junge nach Unfall in der Georgstraße in Lebensgefahr

Am Montagmittag um 13:22 Uhr stürzte ein 11-Jähriger aus bislang ungeklärter Ursache mit einem Tretroller auf die „Georgstraße“ in Bramsche. Der Junge war laut einer Zeugin nicht mehr ansprechbar. Kurz darauf fuhr eine 73-Jährige mit einem Citroen „Berlingo“ von einem Parkplatz nach rechts auf die „Georgstraße“ in Richtung „Maschstraße“. Die Fahrerin aus Bramsche übersah den am Boden liegenden Jungen und überrollte ihn mit dem Pkw. Der Junge war unter dem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Der 11-jährige Bramscher wurde durch die Kollision mit dem Pkw lebensgefährlich verletzt. Unter Reanimation wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw und der Tretroller wurden durch die Staatsanwaltschaft Osnabrück beschlagnahmt und der Pkw wurde abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme erschien die Mutter des Jungen an der Unfallstelle. Die Mutter musste ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Mehrere Notfallseelsorger waren für die Beteiligten, die Angehörigen und die Einsatzkräfte eingesetzt. Die Fahrbahn war für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt. Ein Sachverständiger wurde durch die Staatsanwaltschaft Osnabrück beauftragt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Nadine White
Telefon: 0541/327-2074
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de