OS: Katalysatoren-Diebesbande gefasst

Nach intensiven Ermittlungen der Polizei Osnabrück unter Federführung der Staatsanwaltschaft Osnabrück gelang es, eine Diebesbande, welche sich auf die Entwendung und den Weiterverkauf von Katalysatoren spezialisiert hat, dingfest zu machen. Den Durchsuchungen vorangegangen war eine Serie von Katalysatoren-Diebstählen, die sich von Januar 2022 bis Ende Mai 2022 in Stadt und Landkreis Osnabrück ereignet hat. Insgesamt steht das Trio im Verdacht, 55 Taten begangen zu haben.

Nach der Festnahme von einem der drei Beschuldigten (im Alter von 18 bis 42 Jahren) im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Stadtgebiet von Osnabrück, fanden vorgestern (22.09.22) Durchsuchungsaktionen in Westoverledingen, Friedland (Mecklenburg-Vorpommern) und Geeste statt. Dabei konnten diverse Beweismittel, u.a. Mobiltelefone, Unterlagen, Fahrzeugschlüssel, Werkzeuge sowie ein Luftdruck-Revolver sichergestellt werden. Der festgenommene Beschuldigte wurde bereits per internationalem Haftbefehl von der italienischen Justiz wegen schweren Diebstahls gesucht. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren bandenmäßigen Diebstahls dauern an.

Katalysatoren werden bevorzugt entwendet, weil in ihnen wertvolle Rohstoffe verbaut sind, zum Beispiel die Edelmetalle Palladium, Platin und Rhodium.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Osnabrück
Marco Ellermann
Telefon: 0541 – 327 1024
E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen.de