OS: Georgsmarienhütte: Mehrparteienhaus brannte

Um kurz nach 04 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Mittwoch in die Straße Kohlgarten zu einem Gebäudebrand alarmiert. Ein 52-jähriger Mann hatte einen Brand in seiner Kellerwohnung bemerkt und daraufhin eigene Löschversuche unternommen. Als diese nicht zum Erfolg führten, wählte er den Notruf. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatten alle Bewohner das Mehrparteienhaus bereit verlassen, allerdings standen das Unter- und Erdgeschoss zum größten Teil in Flammen. Der 52-Jährige wurde mit dem Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Da zuvor eine Alkoholisierung bei ihm festgestellt worden war, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutprobenentnahme bei dem Mann an. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis etwa 06:40 Uhr an. Die Polizei beschlagnahmte die Kellerwohnung und nahm erste Ermittlungen auf. Gegenstand der Ermittlungen ist, ob der 52-Jährige den Brand durch fahrlässiges Handeln ausgelöst haben könnte. Das Mehrparteienhaus ist aktuell nicht bewohnbar und der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2071
Mobil: 0152/09399168
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de