Osnabrück/Innenstadt: 22-Jähriger masturbierte im Schlossgarten vor Kleinkindern

Am späten Sonntagnachmittag nahm ein 22-Jähriger im Schlossgarten exhibitionistische Handlungen in unmittelbarer Nähe zu spielenden Kindern vor. Bei seiner Tat soll er die drei- bis 13-Jährigen mit seinem Handy gefilmt haben. Die Polizei nahm den Mann fest und brachte ihn auf eine Polizeiwache. Gegen 18.14 Uhr erreichte die Leitstelle der erste Anruf eines Passanten. Der aufmerksame Fußgänger meldete einen Mann, der vor spielenden Kindern im Schlossgarten an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Dabei soll der Exhibitionist die Kinder gefilmt haben. Die Erziehungsberechtigten hielten sich nur wenige Meter entfernt von dem Geschehen auf und wurden ebenfalls auf den Unbekannten aufmerksam. Die Beamten eilten zum Tatort und stellten den Täter im Bereich der Wasserspiele fest. Der 22-Jährige mit Wohnsitz in Osnabrück zeigte sich den Ordnungshütern gegenüber aggressiv und unkooperativ. Es stellte sich heraus, dass dies bereits der dritte Polizeieinsatz mit dem Mann innerhalb weniger Stunden war. Die Beamten nahmen den Exhibitionisten schließlich zwecks weiterer Maßnahmen mit auf die Dienststelle. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde das Handy des Täters gesichtet, entsprechende Aufnahmen konnten nicht gefunden werden. Der Beschuldigte wurde darüber hinaus erkennungsdienstlich behandelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Jannis Gervelmeyer
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de