Osnabrück: Finanzämter und Polizei warnen vor Betrügern

Bei den Osnabrücker Finanzämtern gehen Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern ein, die darauf hinweisen, dass sich bei ihnen telefonisch ein „Herr Hartmann vom Finanzamt“ gemeldet habe. Dieser wolle nun zeitnah zwecks Durchführung der Grundsteuerreform bei ihnen eine Immobilienbesichtigung durchführen, um die neuen Einheitswerte erheben zu können.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass vonseiten der Finanzämter im Zuge der Grundsteuerreform keine Besichtigungen der Immobilien durchgeführt werden.

Es sollten daher keine Termine vereinbart und insbesondere unbekannten Personen der Zutritt zur Immobilie verwehrt werden.

Die Polizei schließt sich dieser Warnung an und rät allgemein davon ab, fremden Personen ohne nachvollziehbares und belegtes Anliegen Zutritt zum Grundstück oder der Immobilie zu gewähren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2071
Mobil: 0152/09399168
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de