OS: Melle: Korrekturmeldung – Schwerpunktkontrolle an der Industriestraße

Im Zusammenhang mit dem Auftritt eines überregional bekannten Musikers in einer Diskothek an der Industriestraße führte die Polizei Melle in der Nacht zu Montag eine Schwerpunktkontrolle durch. In der Vergangenheit war es wiederholt zu schwerwiegenden Verkehrsdelikten wie illegalen Kraftfahrzeugrennen und Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss gekommen. Zudem hatte es zuletzt gewalttätige Auseinandersetzungen, u. a. mit Schreckschusswaffen, gegeben. An dem Einsatz waren Beamte aus Melle, Diensthundeführer und Bereitschaftspolizisten aus Osnabrück beteiligt. Durch sichtbare Präsenz und eine hohe Kontrolldichte verlief die Nacht weitestgehend störungsfrei. Bei 356 kontrollierten Fahrzeugen wurden elf Ordnungswidrigkeiten und eine Straftat festgestellt. Vier Personen bekamen eine Anzeige wegen Trunkenheitsfahrten im Ordnungswidrigkeitenbereich (unter 1,1 Promille). Ein 22-jähriger rumänischer Staatsbürger, welcher sich derzeit als Tourist in Deutschland aufhält, war in einem Ford Ka ohne Führerschein unterwegs. Eine Überprüfung ergab, dass er gleichzeitig per Haftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht wurde. Zumindest seiner Festnahme vor Ort konnte der Mann durch die Zahlung von 1.800 Euro, seine Begleiterin half ihm mit Geld aus, entgehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2071
Mobil: 0152/09399168
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de