POL-OS: Melle Bad Essen: Schwerpunktkontrolle Krad


Melle / Bad Essen (ots)

Am Sonntag (26.09.) führte die Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Osnabrück die vierte diesjährige Schwerpunktkontrolle „Krad“ durch. Als Kontrollort hatten die Beamten die Bad Essener Straße (L84) ausgewählt, die Strecke gilt als beliebter Treffpunkt der örtlichen und überörtlichen Motorradszene. Lärm und überhöhte Geschwindigkeit gaben in der Vergangenheit wiederholt Anlass zu Anwohnerbeschwerden. Augenscheinlich nutzten viele Motorradfahrer das hervorragende Wetter für eine letzte Ausfahrt bei sommerlichen Temperaturen.

Im Rahmen der Kontrolle wurden die Kräder auf technische Mängel und illegale Bauartveränderungen hin überprüft, zusätzlich fanden Geschwindigkeitsmessungen in Richtung Oldendorf statt.

An vier Maschinen wurden manipulierte Endschalldämpfer im Bereich der Abgasanlage festgestellt, die Dezibel-Absorber („DB-Killer“) fehlten. In zwei Fällen wurden die ausgebauten Absorber im Staukasten der Maschine mitgeführt und konnten vor Ort wieder eingebaut werden. Die Beamten eröffneten in diesen Fällen Ermittlungsverfahren hinsichtlich vorsätzlicher Tatbegehung. Für zwei Maschinen wurde die Untersagung der Weiterfahrt ausgesprochen.

Nachträgliche Bauartveränderungen durch den Ausbau sicherheitsrelevanter Bauteile sowie unzulässige Kupplungs- und Bremshebel führten in zwei weiteren Fällen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und der Untersagung der Weiterfahrt.

Die Liste der registrierten technischen Mängel ist lang, u. a.:

– abgefahrene Reifen
– verschlissene Bremsbeläge
– undichte Motoren / Ölfeucht
– verschlissene Antriebsketten
– mangelhafte Beleuchtung
– falsche Kennzeichenhalter
– abgelaufene Hauptuntersuchung
Besonders häufig wurden notwendige Dokumente nicht mitgeführt. Darunter die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) oder Nachweise über Einzelabnahmen gem. § 21 StVZO. In diesen Fällen fertigten die Beamten Mängelmeldungen, darin wird der Nachweis der erforderlichen Dokumente zu einem späteren Zeitpunkt vorgegeben. Den unrühmlichen Titel „Tagesschnellster“ fuhr ein Motorrad ein, welches nach Abzug der Toleranz mit 108 km/h bei erlaubten 70 km/h unterwegs war.

Ergebnisse in der Übersicht:

Geschwindigkeitsverstöße:

– 7 x Verkehrsordnungswidrigkeiten (alles Kräder)
Technische Veränderungen an Krädern:

– 16 x Ordnungswidrigkeitenanzeigen
– 14 x Mängelmeldungen
– 4 x Untersagung der Weiterfahrt an Ort und Stelle
Sonstige:

– 2 x Sicherheitsleistungen für Ordnungswidrigkeiten bei
niederländischen Verkehrsteilnehmern
Am Rande der Kontrolle soll sich ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen im Bereich Bad Essener Berg ereignet haben. Ein Audi Q5 und ein Audi SQ8 sollen mit deutlich überholter Geschwindigkeit und rücksichtslos gefahren sein. Die Polizei leitete ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein.

In der ortsansässigen Bevölkerung wurde die Kontrolle erneut sehr positiv aufgenommen. Vereinzelt kamen Anwohner mit den kontrollierten Kradfahrern ins Gespräch und tauschten sich aus.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de