OS: Belm: Angriff auf Polizeibeamte bei Ruhestörung

Gegen 01.10 Uhr am Ostersonntag wurde die Osnabrücker Polizei wegen einer Ruhestörung in den Leonardskamp in Belm gerufen. Ein Bewohner störte die Nachtruhe der anderen Hausbewohner durch laute Musik. Als die Beamten vor Ort eintrafen, konnten sie die laute Musik und durch ein geöffnetes Fenster mehrere Personen in der Wohnung feststellen. Nach Klingeln und Klopfen öffnete den Polizisten ein betrunkener Mann die Tür. Ihm wurde zunächst der Grund des polizeilichen Erscheinens erläutert. Der 30-Jährige verhielt sich aggressiv, verweigerte die Angabe seiner Personalien und versuchte seine Wohnungstür wieder zuzuschlagen. Als die Beamten dies verhinderten, zerrte der Mann eine Polizistin in den Wohnungsflur und schubste sie mit voller Kraft in das Wohnzimmer. Dabei verletzte sich die Beamtin an der linken Hand. Unter Einsatz des Pfeffersprays konnte der 30-Jährige von einem weiteren Angriff abgebracht werden. Die eingesetzten Polizisten riefen Unterstützung und konnten daraufhin die Identität des Mannes feststellen. Er wurde festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Drei weitere in der Wohnung angetroffene Personen beleidigten die Beamten zudem und filmten sie. Gegen die Männer wird nun wegen verschiedener Delikte ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Jannis Gervelmeyer
Telefon: 0541/327-2073

Updated: 6. April 2021 — 23:07