Oldenburg: 81-Jährige bei Überfall leicht verletzt +++

Eine 81-jährige Oldenburgerin ist am Dienstag in der Straße Blumenhof Opfer eines versuchten Raubüberfalls geworden. Die Rentnerin musste sich noch am selben Tag von einem Arzt behandeln lassen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte die Oldenburgerin wenige Minuten nach Mitternacht (Tatzeit etwa 0.15 Uhr) mehrere Gegenstände aus ihrem Auto geholt. Als sie die Unterlagen unter den Arm geklemmt hatte und das Auto wieder verschließen wollte, sei hinter ihr ein unbekannter Mann aufgetaucht. Der Mann habe nach den Papieren gegriffen und wollte sie der 81-Jährigen offenbar entreißen. Als das Opfer die Gegenstände jedoch weiter festhielt, habe der Unbekannte die Rentnerin an den Armen gepackt und geschüttelt. Schließlich sei es dem Angreifen gelungen, die Unterlagen an sich zu nehmen, wobei die Oldenburgerin zu Boden stürzte.

Nachdem der Unbekannte einige Meter geflüchtet war, habe er offenbar gemerkt, dass die erbeuteten Gegenstände für ihn wertlos waren. Daraufhin sei er umgedreht und habe dem Opfer die entwendeten Unterlagen zurückgegeben.

Die Frau, die bei dem Überfall leicht verletzt wurde, wendete sich gegen Mittag an die Polizei und zeigte die Tat an.

Ihrer Aussage nach soll es sich bei dem Täter um einen etwa 20 bis 26 Jahre alten, schlanken Mann gehandelt haben. Er sei etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß gewesen sein und habe einen dunklen Kapuzenpullover, eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose getragen. Der Mann soll zudem ungepflegt gewirkt haben.

Für Hinweise von Zeugen ist der Zentrale Kriminaldienst unter der Telefonnummer 0441/790-4115 erreichbar. (81227)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
Pressestelle
Telefon: 0441 790 4004
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de