Oldenburg: Mehrere Autos in der Gneisenaustraße beschädigt – Tatverdächtiger schlägt um sich +++

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es in der Gneisenaustraße zu mehreren Sachbeschädigungen gekommen.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte ein zunächst unbekannter Täter in der Zeit zwischen 1.40 und 2.05 Uhr die Außenspiegel von mindestens vier dort abgestellten Autos durch Fußtritte beschädigt. Bei einem weiteren Auto, einem Opel Meriva, warf der Täter den Deckel eines Gullys durch die Scheibe der Fahrertür.

Im Rahmen der Ermittlungen unmittelbar nach diesen Taten meldete sich ein Zeuge und gab den Beamten eine Beschreibung eines Tatverdächtigen durch. Gegen 2.45 Uhr fiel den Einsatzkräften in der Nähe einer Diskothek an der Bloherfelder Straße ein 22-jähriger Mann auf, auf den diese Beschreibung zutraf. Als die Beamten den Oldenburger kontrollieren wollten, schlug dieser um sich und versuchte dabei, die Beamten zu treffen. Daraufhin musste der Mann zunächst zu Boden gebracht und fixiert werden. Während der Kontrolle verhielt sich der Mann äußerst aggressiv, beleidigte die Einsatzkräfte und bedrohte sie mit dem Tod.

Der 22-Jährige wurde zur Dienststelle gebracht, wo ein Arzt bei ihm eine Blutprobe entnahm. Den Rest der Nacht musste der Oldenburger im Polizeigewahrsam verbringen.

Gegen den Mann wird wegen Sachbeschädigung und tätlichem Angriff auf Polizeibeamte ermittelt. (70953, 71498)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
Pressestelle
Telefon: 0441 790 4004
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de