OL: Verkehrsunfall auf der A 28 unter Beteiligung eines Streifenwagens/Zeugenaufruf

+++Am Mittwoch, 11. Januar 2023 gegen 07.00 Uhr, kam es auf der A 28 in Fahrtrichtung Bremen in Höhe der Auffahrt der Anschlussstelle Westerstede-West zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt drei beteiligten Pkw. Nach ersten Erkenntnissen wechselte eine 36-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw, Toyota Corolla, unmittelbar vor einem Lkw nach links auf den Überholfahrstreifen. Dabei übersah sie einen bereits auf dem Überholfahrstreifen fahrenden Streifenwagen der Bundespolizei, der ohne Sonder-und Wegerechte unterwegs war. Zwischen den beiden Pkw kam es zu einem Verkehrsunfall. Ein unmittelbar hinter dem Verkehrsunfall fahrender 31-jähriger Verkehrsteilnehmer wich nach links mit seinem Pkw, Hyundai I40, aus und prallte in die Mittelschutzplanke. An allen Pkw entstand Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 7000,- Euro. Es kam zu kurzfristigen Beeinträchtigungen auf der Autobahn. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Autobahnpolizei Oldenburg unter der Telefonnummer: 04402-933115 in Verbindung zu setzen. (051776)+++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
PK BAB Oldenburg
Telefon: +49(0)4402-933 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de