OL: +++ Westerstede: Schwerer Unfall auf Neuenburger Straße – Acht Schülerinnen verletzt +++

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Neuenburger Straße im Landkreis Ammerland sind am Mittwochmorgen insgesamt elf Menschen verletzt worden, drei davon schwer.

Der Unfall ereignete sich um 7.57 Uhr an der Kreuzung Eggeloger Straße. Der 50-jährige Fahrer eines VW-Transporters war mit seinem Fahrzeug auf der Neuenburger Straße auf dem Weg in Richtung Neuenburg. Zur selben Zeit befuhr der 77 Jahre alte Fahrer eines Schulbusses (Typ Mercedes Vito), besetzt mit acht Schülerinnen im Alter zwischen 9 und 18 Jahren, die Eggeloger Straße, um die Neuenburger Straße in Richtung Osten zu überqueren.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei missachtete der 77-Jährige die Vorfahrt des Transporters und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Mercedes Vito wurde dabei seitlich erfasst und von der Fahrbahn geschoben.

Bei dem Unfall wurden alle acht Schülerinnen verletzt, drei von ihnen (14, 17 und 18 Jahre alt) erlitten schwere Verletzungen. Der Fahrer des Schulbusses, der Fahrer des Transporters sowie dessen 18-jähriger Beifahrer wurden ebenfalls leicht verletzt.

Für die Bergung und Versorgung der verletzten Schülerinnen unmittelbar nach der Kollision musste die Feuerwehr die Tür des Schulbusses von außen mit technischer Hilfe öffnen.

Alle elf Beteiligten wurden zunächst vom Rettungsdienst betreut und anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die 18-jährige Schülerin wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Der Mercedes und der Transporter wurden erheblich beschädigt. Da die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Aufgrund des Unfalls musste die Kreuzung komplett gesperrt werden, der Verkehr wurde umgeleitet. Dadurch war es zu erhebliches Verkehrsbehinderungen gekommen. Die Freigabe des Kreuzungsbereichs nach der Unfallaufnahme sowie der Bergung der beteiligten Fahrzeuge erfolgte gegen 10.30 Uhr. (52698)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
Pressestelle
Telefon: 0441 790 4004
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de