OL: +++ Einbruch in Oldenburg: Diensthund nimmt Fährte auf +

Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Donnerschweer Straße konnte die Polizei mit Hilfe eines Diensthundes einen Tatverdächtigen ermitteln.

Die Tat hatte sich bereits am Mittwoch in den Mittagsstunden (12.40 Uhr) ereignet. Ein Anwohner hatte sich bei der Polizei gemeldet und geschildert, dass ein dunkel gekleideter Mann gerade auf der Rückseite des Gebäudes eine Fensterscheibe eingeschlagen habe und dann ins Haus geklettert sei.

Während sich die Beamten mit mehreren Streifenwagen auf den Weg zum Tatort machten, rief der Zeuge erneut bei der Leitstelle der Polizei an und erklärte, dass der mutmaßliche Einbrecher das Haus wieder verlassen habe und nun auf der Flucht sei.

Die Beamten konnten den flüchtigen Täter zunächst nicht mehr antreffen. Bei den Ermittlungen am Tatort entdeckten sie jedoch eine Jacke sowie weitere Bekleidungsgegenstände, die der Täter bei seiner Flucht offenbar abgelegt hatte. Anhand dieser Gegenstände gelang es einem Hund der ebenfalls eingesetzten Diensthundführergruppe, die Fährte des mutmaßlichen Täters aufzunehmen.

Der Hund führte die Beamten über die Donnerschweer Straße und die Wehdestraße bis ins 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Direkt vor einer Wohnungstür trafen die Beamten einen 31-jährigen Oldenburger an. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen soll nun geklärt werden, ob der Mann tatsächlich den Einbruch begangen hat.

Für Zeugenhinweise ist der Zentrale Kriminaldienst der Polizei unter der Telefonnummer 0441/790-4115 erreichbar. (143860)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
Pressestelle
Stephan Klatte
Telefon: 0441 790 4004
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de