OL: +++ Zeugenaufruf zu einem Verkehrsunfall mit schwerverletzter Fußgängerin +

Am Montag kam es in Oldenburg zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Fußgängerin. Um 12:10 Uhr verlor ein PKW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte auf den Gehweg der Poststraße, wo er mit einer Fußgängerin kollidierte und diese schwer verletzte.

Der 25-jährige Fahrer eines grünen BMW 318 befährt, zusammen mit zwei weiteren Insassen, zunächst die Staulinie in Richtung der Poststraße. Im Kreuzungsbereich des Rondells bog dieser nach rechts, der Poststraße folgend, ab.

Beim Abbiegevorgang geriet der PKW ins Schleudern und drehte sich um die eigene Achse auf den rechtsseitigen Bürgersteig. Auf diesem traf der PKW eine 31-jährige Frau, welche mit Kopf- und Handverletzungen schwer verletzt einem Krankenhaus zugeführt wurde.

Gegen den Unfallverursacher leitete die Polizei Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ein. Der Führerschein wurde vorerst zur weiteren Prüfung beschlagnahmt.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder dem Fahrverhalten des grünen BMW 318 im Vorfeld des Unfalls geben können, werden gebeten sich beim Verkehrsunfalldienst unter der 0441-790-4115 zu melden. (-743667)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
Pressestelle
Raik Pohl
Telefon: 0441/790-4013
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de