POL-OL: +++ Verkehrsunfall auf der A28 verursacht Vollsperrung +++


Oldenburg (ots)

++ Am 15. September kam es um 16:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A 28 in Richtung Leer, bei welchem kurz vor der Anschlussstelle Oldenburg-Eversten zwei PKW auf einander fuhren.

Nur wenige Minuten später, um 16:56 Uhr, kam es dann kurz hinter dieser ersten Unfallstelle zu einem weiteren Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen und zwei leicht verletzten Personen.

Hierbei fuhr ein 49-jähriger mit seiner Sattelzugmaschine und Tankauflieger fast gänzlich ungebremst auf ein verkehrsbedingt vor ihm auf dem Überholfahrstreifen langsamer fahrendes Wohnmobil einer 60-jährigen Rastederin auf. Das Wohnmobil prallte anschließend auf einen vor ihm befindlichen Ford, welcher durch die Wucht des Zusammenstoßes auf den Hauptfahrstreifen geschleudert wurde, einen dort befindlichen Opel touchierte und letztlich wiederum auf dem Überholfahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Die Fahrzeugführerin des Ford, sowie die Fahrerin des Wohnmobils wurden bei dem Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Zur Bergung der Fahrzeuge und Trümmerteile, sowie zur Reinigung der Fahrbahn wurde die Autobahn für insgesamt zwei Stunden voll gesperrt. Durch die Unfallaufnahme bildete sich vorübergehend ein Rückstau von 8 Kilometern Länge.

Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 50.000EUR geschätzt. ++ (1103771)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
PK BAB Oldenburg
Telefon: +49(0)4402-933 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de