POL-OL: ++Zahlreiche Unfälle durch Schnee und Glätte im Bereich der Stadt Westerstede und der Gemeinde Apen++

++Zahlreiche Unfälle durch Schnee und Glätte im Bereich der Stadt Westerstede und der Gemeinde Apen++

Beständiger Schneefall und niedrige Temperaturen sorgten im Verlauf des Vormittags für glatte Straßen im Bereich Westerstede und Apen und führten in der Folge zu zahlreichen Verkehrsunfällen. In den meisten Fällen blieben die Unfallbeteiligten unverletzt. Größtenteils kam es zu Blechschäden.

Auf der A28 verlor ein Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw und kam an der rechten Leitplanke zu stehen. Während der Verkehr sich hinter der Unfallstelle zu stauen begann, fuhr ein weiterer Unfallbeteiligter von hinten auf ein die Geschwindigkeit reduzierendes Fahrzeug auf. Durch herumliegende Fahrzeugteile aufgrund des vorhergehenden Unfallgeschehens wurde ein Reifen eines weiteren Fahrzeuges stark beschädigt. Die A28 in Fahrtrichtung Leer musste während der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt werden.

Auf der Leerer Straße (L24) in Westerstede in der Nähe des Autohofes „HEM“ kam es zu einem weiteren Unfallgeschehen in dessen Verlauf ein Pkw aufgrund von Glätte auf die Gegenfahrbahn abgekommen ist. Ein entgegenkommender LKW versuchte dem Fahrzeug auszuweichen und rutschte dabei rechtsseitig in einen Graben. Die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuges konnte erst gegen Mittag erfolgen und erforderte eine zeitweise Sperrung der Straße.

Im Bereich Apen kam es ebenfalls zu einem Auffahrunfall mit 4 beteiligten Fahrzeugen. Auch hier musste der Verkehr während der Verkehrsunfallaufnahme abgeleitet werden, da zahlreiche Fahrzeugteile auf der Fahrbahn lagen. Ein Unfallbeteiligter wurde aufgrund des Verkehrsunfalles leicht verletzt.

Im Bereich Westerloy kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Aufgrund der anhaltenden Wetterlage wurden zusätzliche Fahrten der Streudienste veranlasst.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
PK Westerstede
Telefon: +49(0)4488/833-115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de

Updated: 6. April 2021 — 17:43