NOM: Nach Unterschlagung einer Geldbörse konnten Täter ermittelt und das Geld sichergestellt werden

37154 Northeim, Stadtgebiet Northeim, Rückingsallee, Sa., 12.11.2022, 11:35 bis 11:45 Uhr

Northeim (sb) – Nachdem ein 57-jährige aus Northeim ihren Wochenendeinkauf erledigt hatte stellte sie auf dem Heimweg fest, dass sie zwischenzeitlich ihre Geldbörse verloren hatte. Daraufhin begab sie sich mit ihrer Tochter umgehend zurück zum letzten Lebensmittelmarkt in dem sie eingekauft hatte. Auf dem Weg dorthin bemerkten sie aus einer gewissen Entfernung, dass aus einer fünfköpfigen Personengruppe heraus, die ebenfalls auf dem Gehweg unterwegs war, etwas in ein angrenzendes Gebüsch geworfen wurde. Nachdem die Gruppe weitergegangen war konnte die Verliererin feststellen, dass es sich um ihre verlorene Geldbörse gehandelt hat. Aus der Geldbörse fehlten allerdings 450 Euro Bargeld. Bei der anschließenden Mitteilung an die Polizei konnte durch die Meldende eine gute Täterbeschreibung abgegeben werden, so dass die Personengruppe im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen der Polizei angetroffen werden konnte. Im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen wurde das Bargeld wieder ausgehändigt. Gegen zwei der beteiligten Personen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, sie müssen sich nun wegen Unterschlagung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de