NI: Seniorin betrogen

Erneut ist eine 80jährige Seniorin aus Obernkirchen auf den bereits mehrfach angewandten „Whats-app“ Trick von einem Betrüger reingefallen und überwies einen Betrag von 3.900 Euro auf ein fremdes inländisches Bankkonto.

In einer vorgetäuschten Nachricht über den Messenger-Dienst wandte sich die angebliche Tochter am vergangenen Freitag an die Obernkirchenerin, die angab für eine ausstehende Bezahlung dringend Geld zu brauchen.

Die 80jährige hegte keinen Zweifel, dass die Nachricht von ihrer Tochter stammen könnte, obwohl es sich um eine unbekannte Mobiltelefonnummer handelte und führte die Überweisung durch.

Der Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bückeburg hat die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Polizeikommissariat Bückeburg
Ulmenallee 9
31675 Bückeburg
Matthias Auer
Telefon: 05722/2894-154
E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de