Nienburg – Bilanz der Verkehrssicherheitswoche in Nienburg

(KEM) Da Alkohol- und/oder betäubungsmittelbedingte Fahruntauglichkeit noch immer zu den Hauptunfallursachen zählt, führte die Polizei Nienburg vergangenen Montag bis Freitag, 09.-13.01.2023, mit verstärkten Kräften eine Verkehrssicherheitswoche unter dem Motto „Ohne Alkohol und Drogen – sicher im Straßenverkehr durch das neue Jahr“ durch. Getreu des Mottos stand die Fahrtauglichkeit der Verkehrsteilnehmenden im Fokus der Beamten. Erfreulicherweise stellten sie bei 181 kontrollierten Verkehrsteilnehmenden lediglich einen Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss fest.

An den Nienburger Gymnasien verteilten die Polizistinnen und Polizisten in Zusammenarbeit mit dem Präventionsteam den Flyer „0,0 Promille für Fahranfänger“ vom „Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ an Schülerinnen und Schüler und führten Sensibilisierungsgespräche. An der IGS Nienburg wurden die Präventionsgespräche in die Unterrichtsinhalte eingebunden. Die Aktion wurde durch die Verkehrsteilnehmenden, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte im Bereich der Schulen positiv wahrgenommen.

Im Rahmen der ganzheitlichen Kontrollen wurden zudem neun Verstöße aufgrund der Nutzung von Mobiltelefonen, sechs Verstöße gegen die Gurtpflicht sowie 60 weitere Verstöße aufgrund überhöhter Geschwindigkeit oder auch mangelhafter Beleuchtungseinrichtungen geahndet.

Rückfragen bitte an:

Andrea Kempin
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-104
Fax2mail: +49 511 9695636008