NI: Unfallfluchten

An der Straße Cammer Feld in Bückeburg/Cammer ist am Dienstag zwischen 06.20 und 11.20 Uhr ein Grundstücksmauerpfeiler mit Marmorplatte durch ein flüchtiges Fahrzeug stark beschädigt worden. Der ca. 110 cm hohe Pfeiler wurde quasi durch den vermutlichen Anstoß eines Fahrzeuges in zwei Teile gespalten. Nach Zeugenbefragungen und einer durchgeführten Spurensicherung der aufnehmenden Polizei Bückeburg richtet sich der Anfangsverdacht einer Verkehrsunfallflucht gegen einen namentlich feststehenden Paketboten, der sich zum Zeitpunkt des Unfalles im Bereich des Unfallortes aufhielt. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro.

Ebenfalls am Dienstag ist ein auf der Bückeburger Ulmenallee geparkter Pkw Seat auf der Fahrerseite von einem vorbeifahrenden Fahrzeug erheblich beschädigt worden. Das Fahrzeug, das von 10.00 bis 13.45 Uhr abgestellt war, wies an der Fahrerseite auf einer Länge von ca. 160 cm eine starke Beschädigung auf. An der Unfallstelle konnten die Beamten von dem verursachenden und flüchtigen Fahrzeug entsprechende Teile eines vermutlichen Blinkers sichern.

Bereits am vergangenen Samstag ist in Bückeburg, Alter Weg, durch einen flüchtigen Fahrzeugführer eine Grundstücksmauer beschädigt worden.

Am Montag kam es gg. 18.20 Uhr bei einem Einparkveruch in der Obertorstraße in Bückeburg zu einem Anstoß eines Pkw Opel an einem Pkw Fiat. Die Unfallverursacherin, eine ermittelte 22jährige Nienstädterin, muss sich nun wegen des Tatverdachts einer Verkehrsunfallflucht verantworten.

Eine andere Unfallflucht ereignete sich am Eschenweg in Seggebruch, wo am Montag gg. 14.30 Uhr ein 48jähriger LKW-Fahrer aus Nienstädt beim Rangieren eine Straßenlaterne anfuhr und sich anschließend vom Unfallort entfernte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Polizeikommissariat Bückeburg
Ulmenallee 9
31675 Bückeburg
Matthias Auer
Telefon: 05722/2894-154
E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de