NI: Haßbergen – Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nach Schussabgabe wegen versuchten Tötungsdelikts

(KEM) Die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg und die Staatsanwaltschaft Verden ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts: Nach aktuellen Erkenntnissen hat eine bislang unbekannte Person vergangene Nacht mehrere Schüsse in Richtung eines Wohnhauses in Haßbergen abgegeben. Durch die Schüsse wurde keine Person verletzt.

Gegen 00.52 Uhr erhielt die Polizei Nienburg die Meldung über eine mögliche Schussabgabe auf ein Wohnhaus „Im Spargelfeld“. Polizeibeamte stellten am Tatort mehrere Einschusslöcher im Bereich des Hauseingangs fest. Ersten Erkenntnissen zufolge beabsichtigte ein 52-jähriger Hambührener kurz zuvor vor die Haustür zu treten. Da er etwas vergessen hatte, kehrte er jedoch nach dem Öffnen der Tür zunächst wieder um. Kurz darauf sollen mehrere Schüsse gefallen sein.

Zur schnellstmöglichen und lückenlosen Aufklärung hat die Inspektion eine Ermittlungskommission eingerichtet. Kriminaltechniker und Einsatzkräfte haben zudem eine umfangreiche Spurensuche am Tatort sowie in unmittelbarer Tatortnähe durchgeführt.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat in der Nacht von Sonntag auf Montag Knallgeräusche vernommen, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge „Im Spargelfeld“ in Haßbergen gesehen oder kann weitere Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich unter 05021/97780 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Andrea Kempin
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-104
Fax2mail: +49 511 9695636008